13:59 03 April 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Russlands Waffenexporte (275)
    532247
    Abonnieren

    Russland wird 46 bordgestützte Kampfhubschrauber des Typs K-52K „Alligator“ an Ägypten liefern, wie der Generaldirektor der Holding Helikopter Russlands, Alexander Michejew, am Mittwoch mitteilte.

    Der Vertrag sei vom russischen Konzern Rosoboronexport geschlossen worden. Es handele sich um eine Modifikation der K-50 „Schwarzer Hai“. Die Maschine sei für die Ortung beweglicher und stationärer Ziele auf dem Festland sowie für die Vernichtung von Panzer- und Flugtechnik des Gegners bestimmt.

    Michejew ließ offen, ob ein Teil der Hubschrauber auch für ägyptische Mistral-Schiffe bestimmt ist.

    Zuvor hatte ein ranghoher Vertreter der föderalen Behörde für die militärtechnische Zusammenarbeit mit dem Ausland mitgeteilt, dass Hubschrauber für die ägyptischen Mistral-Schiffe bis Ende 2017 ausgeliefert werden könnten, sollte der Vertrag Anfang kommenden Jahres unterzeichnet werden.

    Die zum Technologiekonzern Rostec gehörende Holding Helikopters Russlands zählt zu den weltgrößten Hubschrauberproduzenten. Das 2007 gegründete Unternehmen hat fünf Produktionsbetriebe, zwei Konstruktionsbüros sowie Werke zur Herstellung von Originalteilen. Größte Kunden sind die Flugunternehmen Gazprom Avia und UTair. 2014 hatte die Holding 271 Hubschrauber geliefert und dabei 169,8 Milliarden Rubel (2,131 Milliarden Euro) eingenommen, 22,8 Prozent mehr als ein Jahr davor.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russlands Waffenexporte (275)

    Zum Thema:

    Nach Scheitern von Mistral-Deal: Russland wird eigene Hubschrauberträger bauen
    Mistral-Projekt puschte Russlands Verteidigungsindustrie – Marine-Sprecher
    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Brückenteil abgestürzt: Schwerer Bahnunfall im Rheintal fordert Todesopfer
    Tags:
    Ka-52, Ägypten, Russland