19:45 23 Juli 2018
SNA Radio
    Militär

    Neuste Kalibr-Rakete: USA spähen russische Umrüstungspläne aus

    Militär
    Zum Kurzlink
    5631913

    Der maritime US-Nachrichtendienst ONI hat einen 68 Seiten langen Bericht über Russlands umfangreiche Umrüstungspläne für die Kriegsflotte verfasst. Daraus geht hervor, dass Russland seine Schiffe verstärkt mit Marschflugkörpern des Typs Kalibr ausstatten will, die durch ihren effektiven Gefechtseinsatz in Syrien so viel Aufsehen erregt haben.

    Russland beschießt IS-Stellungen vom Kaspischen Meer aus
    © Sputnik / Ministry of Defence of the Russian Federation
    Am 7. Oktober hatten Angriffe der russischen Kriegsmarine in Syrien für Schlagzeilen gesorgt: Mit 26 Kalibr-Marschflugkörpern bekämpften Schiffe vom Kaspischen Meer aus elf Ziele des IS, die in einer Entfernung von 1.500 Kilometern gelegen haben Fotostrecke.

    Die Agentur Bloomberg schreibt unter Berufung auf diesen Bericht, dass Korvetten und andere kleine Schiffe mit dieser neuen Waffe bestückt werden sollen, was ihre Fähigkeit, „zu zügeln, zu bedrohen oder Ziele des Gegners zu vernichten“, bedeutend stärken würde.

    ONI verweist darauf, dass die russische Armee mit Hilfe der Kalibr-Marschflugkörper unter Verwendung verschiedenster Plattformen auf Distanz befindliche fixierte Bodenziele im Visier herkömmlicher Waffen halten könne. Analysten bezeichnen diese Raketen als die fortschrittlichste russische Neuentwicklung unter allen, die im letzten Jahrzehnt exportiert werden.

    Laut ONI stellt die fortlaufende Entwicklung russischer Schiffsabwehrraketen „mit verbesserten konstruktiven Besonderheiten“, solcher wie Hyperschallgeschwindigkeit und Manövrierfähigkeit, „für die USA und die Marine der Bündnispartner Probleme dar“. Mit Kalibr-Raketen sei ebenfalls die chinesische U-Boot-Flotte bewaffnet, heißt es im Bericht.

    Bei der Ausarbeitung der Umrüstungspläne für die russische Marine, vor allem der U-Boot-Flotte, gehe es hauptsächlich um „ Abschreckung und Schutz“, an zweiter Stelle stehe der Bau von atomgetriebenen und universellen U-Booten.
    Russland hat seine neue Marine-Strategie im Juli vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt auf Einsätzen im Atlantik. Bloomberg zitiert den Vizepremier der Russischen Föderation, Dmitri Rogosin, der erklärt hat, dass sich die Nato „in der letzten Zeit aktiv entwickelt und sich unseren Grenzen nähert, und Russland muss natürlich darauf reagieren“.

    Zum Thema:

    Strategischer Bomber gegen IS: Tu-160 feuert Rakete ab (VIDEO)
    VIDEO: Russland schießt erstmals Marschflugkörper gegen IS-Objekte vom U-Boot ab
    Tags:
    Kalibr-Rakete, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren