Widgets Magazine
07:38 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Panzerhaubitze des Typs 2S3 Akazija (152mm)

    Aufklärung in Donezk: Schwere ukrainische Waffen an Frontlinie gesichtet

    © Sputnik / Vitaliy Ankov
    Militär
    Zum Kurzlink
    5115238
    Abonnieren

    Die Aufklärungsgruppen der selbsternannten Volksrepublik Donezk haben neue Stellungen von durch das Minsker Abkommen verbotenen ukrainischen Waffen in der Nähe der Frontlinie im Donbass gesichtet, sagte der Vizegeneralstabschef der Donezker Volkswehr, Eduard Bassurin.

    „Im Raum der Ortschaft Mirnoje wurde die Präsenz einer Selbstfahrlafette 'Akazie' festgestellt. Im Raum von Nowosjolowka sind zwei Panzer und zwei 100mm-Panzerabwehrkanonen 'Rapira' gesichtet worden. In Wolnoje-Kirilowka befinden sich Panzerkompanien mit je zehn Panzern. In einem Wohnheim in Granitnoje wurde die Stationierung von 50 Soldaten bemerkt“, so Bassurin.

    Laut dem Vizegeneralstabschef wiesen diese Aufklärungsangaben auf die Vorbereitung neuer Provokationen der ukrainischen Seite im Donbass hin. Es würden auch immer mehr Verletzungen der Waffenruhe unter Einsatz von Schützenwaffen gemeldet.

    Die ukrainische Regierung hatte im April 2014 eine militärische Operation gegen die selbsternannten Volksrepubliken Lugansk und Donezk eingeleitet. Nach den jüngsten UN-Angaben hat der Konflikt bereits rund 8.000 Menschenleben gefordert.

    Die Beilegung des Donbass-Konflikts wird im Rahmen der Verhandlungsrunden der Kontaktgruppe in Minsk besprochen, die seit September 2014  bereits drei Dokumente zur Deeskalation angenommen hat.

    Die Kontaktgruppe hat sich bei der Sitzung am 22. Dezember in Minsk auf eine vollständige Waffenruhe im Donbass ab Mitternacht des 23. Dezember geeinigt. Es wurde unter anderem der Stopp jeglicher Verlegung von bewaffneten Formationen während der Neujahrs- und Weihnachtsfeiertage in dieser Region vereinbart.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Donezk: Trotz Waffenruhe zum Jahreswechsel – 300 ausländische Söldner im Konfliktraum
    Ohne Befehl aus Kiew: Freiwilligen-Bataillone bereiten Offensive gegen Donezk vor
    Aufklärung in Donezk berichtet von schweren ukrainischen Waffen an Trennlinie
    Tags:
    Waffen, Donezk, Ukraine