08:18 23 August 2017
SNA Radio
    Explosion einer Wasserstoffbombe

    Nordkorea stellt thermonukleare Gefechtsköpfe in Dienst - Agentur

    © East News/ Sovfoto/Universal Images Group
    Militär
    Zum Kurzlink
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)
    29911014328

    Nordkorea hat thermonukleare Gefechtsköpfe nach eigenen Angaben in Dienst gestellt. Das sei nach der jüngsten Erprobung einer Wasserstoffbombe möglich geworden, wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Dienstag meldete.

    „Bei der Erprobung… wurden technische Charakteristika der von uns entwickelten neuartigen experimentellen Wasserstoffbombe sowie das hohe Niveau unserer Kernphysik bestätigt“, hieß es.

    Mit neuartigen Gefechtsköpfen würden ballistische Raketen ausgestattet. „Somit haben wir es geschafft, uns mit allen Arten ultramoderner Angriffswaffen abzudecken, die in der Lage sind, diverse Atomwaffen zu Lande, auf See und in der Luft ohne Einschränkung zu befördern.“

    Zugleich wies Pjöngjang darauf hin, dass die Erprobung der Wasserstoffbombe andere Länder nicht bedroht und sie auch nicht provoziert. „Dank der gewaltigen Abschreckungskraft können wir jetzt einen Krieg verhindern und uns energisch auf kreatives Schaffen konzentrieren… Gerade darin besteht die historische Bedeutung der jüngsten Erprobung der Wasserstoffbombe“, betonte KCNA.

     

    Themen:
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)

    Zum Thema:

    Nordkorea: Kim protzt mit angeblicher Wasserstoffbombe
    Nordkorea: Staatschef Kim würdigt 500 Schöpfer der Wasserstoffbombe
    Nordkoreas Wasserstoffbombe nur Angstmache und Bluff?
    Tags:
    Gefechtsköpfe, Wasserstoffbombe, Nordkorea
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren