20:57 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Der neue Hubschrauber auf Mi-24-Basis

    Highspeed-Hubschrauber für Russland in Arbeit: Traumziel 500 km/h

    © Foto : Russian Helicopters
    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    1415211

    Die russischen Entwicklungsarbeiten an einem Hubschrauber, der deutlich schneller fliegen soll als alle anderen aktuellen Hubschrauber, sind in eine neue Phase eingetreten. Nun kommt ein „fliegendes Labor“ für diese Zwecke zum Einsatz. Experten diskutieren darüber, welche Geschwindigkeit praktisch erreichbar wäre.

    Wie die Holding Russian Helicopters bestätigte, wird derzeit ein Forschungsprojekt umgesetzt, um die Geschwindigkeit künftiger Hubschrauber im Vergleich zu den bestehenden Serienmaschinen um 50 Prozent zu erhöhen. Das für diese Zwecke gebaute experimentelle Modell ist kürzlich erstmals in den Himmel gestiegen. Es handelt sich um einen Technologie-Demonstrator auf Mi-24-Basis. 

    Die russische Onlinezeitung gazeta.ru zitiert am Mittwoch einen Sprecher der Holding mit den Worten: „Dieses fliegende Labor testet neue Schraubenflügel, die für künftige Schnellgeschwindigkeits-Luftfahrzeuge entwickelt wurden. Sie bestehen aus Verbundwerkstoffen und wurden anhand eines russischen Know-hows konstruiert. Der Hauptrotor ist ja das wichtigste Aggregat eines Hubschraubers: Seine Parameter bestimmen maßgeblich die Möglichkeiten der Maschine. Bevor wir über die weitere Forschungsrichtung entscheiden, müssen wir uns davon vergewissern, dass die verwendeten aerodynamischen und technologischen Lösungen richtig sind. Es ist nötig, Dutzende und Hunderte Parameter bei verschiedenen Flug-Modi zu registrieren und sorgfältig zu analysieren.“

    Der neue Hubschrauber wird für die Streitkräfte entwickelt, soll aber multifunktional sein. Der russische Luftwaffenchef Viktor Bondarew hatte zuvor gesagt, die taktisch-technische Aufgabe sehe eine Geschwindigkeit von 500 km/h vor. Experten haben allerdings ihre Zweifel.

    Der russische Militärexperte Viktor Murachowski kommentierte für gazeta.ru: „Die obere Geschwindigkeitsgrenze lässt sich um einen dermaßen hohen Preis erreichen, dass dies finanziell und wirtschaftlich ungünstig ist. Die Kosten steigen exponentiell. Darüber hinaus werden andere Parameter der Maschine begrenzt – wie etwa die Nutzlastkapazität. Es beginnt ein enormer Treibstoffverbrauch.“

    Die Ursache ist laut Murachowski rein physikalisch und hängt damit zusammen, dass das Funktionieren des Rotors seine Besonderheiten hat: „Die Amerikaner stießen ebenfalls auf dieses Problem. Sie kamen auf die Idee eines Wandelflugzeugs, das nun serienmäßig gebaut wird. Falls der russische Hubschrauber auch in Serie geht, wird es sich nicht um jene ursprünglich geplante Hochgeschwindigkeits- sondern eher um eine ‚beschleunigte‘ Maschine handeln.“

    Flugzeuge und Hubschrauber der russischen Seestreitkräfte
    © Sputnik / Host Photo Agency/Igor Zarembo

    Generalleutnant Alexander Dubassow, einst Pilot eines Kampfhubschraubers, ist optimistisch: „Das ist ein High-Tech-Projekt, das technologische Fortschritte vorsieht. Derzeit fliegen unsere Hubschrauber mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von höchstens 250 km/h. Selbst wenn die neue Maschine den angekündigten 500-km/h-Stand nicht erreicht, wären 350 bis 400 km/h auch ausgezeichnet. Es ist gut, dass solche Experimentalmaschinen gebaut werden. Eine hohe Geschwindigkeit zu erreichen, ist für einen Hubschrauber eine großartige Sache.“

    Ein Fachmann der russischen Rüstungsindustrie hatte zuvor nach Angaben der Onlinezeitung außerdem gesagt, die Maschine bekomme voraussichtlich neue elektronische Ausrüstungen: „Alle Geräte im Cockpit sind dann keine Indikatoren mit Zeigern, sondern multifunktionale Bildschirme mit beliebigen Informationen. Für den Piloten ist das sehr günstig.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (669)

    Zum Thema:

    Russische Kampfjets sollen Schutz vor allen Luftabwehrwaffen bekommen
    Russische Kampfhubschrauber für Nahost: „Nicht für Paraden“
    Top 10: Die stärksten Kampfhubschrauber der Welt
    Russlands modernste Kampfhubschrauber
    Tags:
    Mi-24, Russian Helicopters, Alexander Dubassow, Viktor Murachowski, Russland