19:34 01 Juni 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    5017171
    Abonnieren

    Die Kunstfliegerstaffel „Russkije Witjasi“, die an der Vierten internationalen Flugzeugausstellung in Bahrein teilnehmen sollte, musste wieder auf ihren Luftstützpunkt zurückkehren, da der Iran die Erlaubnis zum Überflug durch den iranischen Luftraum verzögert hat, zitierte RIA Novosti eine Quelle in der russischen Botschaft in Bahrein.

    Am Donnerstag hat in Bahrein die Vierte internationale Flugzeugausstellung begonnen, an der etwa 139 Unternehmen aus 35 Ländern teilnehmen.

    „Die Staffel hat sich auf die Teilnahme an den Demonstrationsflügen für die Flugshow in Bahrein vorbereitet, sie ist nach Astrachan geflogen, konnte jedoch nicht nach Bahrein starten, weil der Iran die Ausstellung der Erlaubnis zum Durchfliegen seines Luftraums verzögert hat“, hieß es aus der russischen Botschaft.

    Am Mittwoch hat das Kommando der Staffel die Entscheidung getroffen, auf den Luftstützpunkt in Kubinka zurückzukehren, nachdem klar wurde, dass der Iran die Genehmigung für den Überflug nicht rechtzeitig erteilt, hieß es weiter.

    Die Kunstfliegerstaffel „Russkije Witjasi“ hat an der Flugzeugausstellung in Bahrein seit der ersten Flugzeugausstellung 2010 teilgenommen und war bei den Besuchern der Flugshow wegen ihrer spektakulären Kunstflüge sehr beliebt. Wie der Vertreter der russischen Luftwaffe Oberst Igor Klimow mitteilte, wollten die Besatzungen der Kunstfliegerstaffel ihr neues Flugprogramm zeigen.

    Die Kunstfliegerstaffel „Russkije Witjasi wurde am 5. August 1999 auf einem Luftstützpunkt des Jagdflugzeuggeschwaders Kubinka bei Moskau gegründet. Heute ist die Staffel das einzige Kunstfliegerteam der Welt, das Einzel- und Gruppenkunstflüge mit Serienmaschinen der Klasse „schwere Kampfflugzeuge“ vorführt.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tödlicher Heli-Absturz bei Flugshow in Russland
    Marinemesse in St. Petersburg mit Flugshow eröffnet
    Neue Bomber und Jagdflugzeuge für die Krim
    Russland verkauft Jagdflugzeuge nach Afrika
    Tags:
    Kubinka, Bahrain