05:29 23 Juni 2017
Radio
    Benjamin Netanjahu und Barack Obama

    Israel bittet USA zur Kasse: Mehr Militärhilfe als Ausgleich für Iran-Atom-Deal

    © AP Photo/ Charles Dharapak
    Militär
    Zum Kurzlink
    162570960

    Israel rechnet laut seinem Premierminister Benjamin Netanjahu mit einer Verstärkung der US-Militärhilfe, um die anwachsenden Möglichkeiten des Iran nach der Aufhebung der Sanktionen gegen ihn auszugleichen.

    Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos äußerte Netanjahu die Hoffnung, dass eine solche Vereinbarung, die für die nächsten zehn Jahren gelten soll, bereits im kommenden Monat erzielt werde.

    „Der wirksamste Weg, die iranische Aggression zu stoppen, ist die Stärkung der US-Verbündeten, dessen erster und wichtigster Israel darstellt. Wir führen derzeit Verhandlungen mit den USA darüber. Ich persönlich verhandele mit dem Präsidenten Obama über das Memorandum zum gegenseitigen Verständnis in Bezug auf die Unterstützung von Israel für das nächste Jahrzehnt“, sagte Netanjahu.

    Der Regierungschef erinnerte daran, dass nach dem laufenden Vertrag, der 2017 abläuft, Israel von den USA  Militärhilfe in Höhe von 3,1 Milliarden Dollar jährlich bekommt.

    „Nun reden wir von einer größeren Summe. Aber man muss sich im Klaren darüber sein, dass selbst die Summe für die zehn Jahre im Vergleich zu den kolossalen Finanzmittel, die der Iran bekommt, blass erscheint“, so der Premier weiter.

    In Davos traf sich Netanjahu mit dem US-Vizepräsidenten Joe Biden und dem US-Außenminister John Kerry. Laut der Zeitung Haaretz kommt in der nächsten Woche eine US-Delegation nach Israel, um über die Militärhilfen zu besprechen.

    Wie örtliche Medien zuvor berichtet hatten, wollten die Israelis als Ausgleich für das Atom-Abkommen mit dem Iran, welches sie erfolglos zu torpedieren versuchten, eine Erhöhung der Militärhilfen auf bis zu fünf Milliarden Dollar im Jahr erreichen. Sie sollen Washington zudem bereits eine genaue Liste der benötigten Rüstungstechnik vorgelegt haben.

    Zum Thema:

    Rouhani: Iran erreichte alle seine Ziele bei Atom-Verhandlungen
    Die Welt kann ruhig schlafen - Iran schließt Krieg mit Saudi Arabien kategorisch aus
    Assad gratuliert Iran zur Aufhebung der Sanktionen
    Netanjahu: Iranische ballistische Raketen zielen auf Europa und USA
    Tags:
    Atomabkommen, Militärhilfe, Joe Biden, Benjamin Netanjahu, Barack Obama, Iran, Davos, USA, Israel
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren