12:11 28 März 2017
Radio
    Transportflugzeuge vom Typ C-130

    Carter: US-Koalition schickt nun auch Bodentruppen gegen IS in Syrien und Irak

    © Flickr/ US Air Force
    Militär
    Zum Kurzlink
    5199408167

    Die US-geführte Koalition, die seit fast eineinhalb Jahren Luftangriffe gegen die Terrororganisation Daesh (auch Islamischer Staat, IS) in Syrien und dem Irak fliegt, will laut Pentagon-Chef Ashton Carter nun auch Bodentruppen einsetzen.

    „Wir müssen viel tun, denn wir müssen den IS besiegen“, sagte Carter laut dem TV-Sender CNBC. „Ich will diesen Prozess beschleunigen“, sagte der US-Verteidigungsminister und kündigte eine Bodenoperation an.

    In Syrien dauert seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der laut Uno-Angaben bereits mehr als 220.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören. Die mächtigsten davon sind Daesh und die al-Nusra-Front, die in den vergangenen Jahren weite Teile des Landes unter ihre Kontrolle gebracht hatten.

    Karikatur Aufgedeckte Aggression von Viliam Weisskopf, 1958
    Viliam Weisskopf/Slovenská národná galéria
    Eine US-geführte Koalition bombardiert seit Auguist 2014 Ziele in Syrien, jedoch ohne Zustimmung der Regierung in Damaskus und entgegen dem Völkerrecht. Nach US-Darstellung richteten sich die Angriffe gegen die Daesh-Gruppe, die jedoch seit Beginn des von den USA geführten Einsatzes sogar expandieren konnte.

    Seit Ende September 2015 fliegt auch die russische Luftwaffe auf Bitte von Präsident Baschar al-Assad in Syrien Angriffe gegen Stellungen der Terrorgruppen. Bereits 2014 hatte Russlands Außenminister Sergej Lawrow gewarnt, dass jede Bodenoperation in Syrien als Aggression gelten werde, wenn sie nicht mit dem UN-Sicherheitsrat und mit der syrischen Regierung abgestimmt werde.

    Zum Thema:

    WSJ enthüllt US-Pläne für "Militärputsch" in Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Antwort ansophie.ostermann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sophie.ostermann, eine Meldung von Sam Jones, Financial Times ... könnten sie auch gleich bei Psaki oder im deutschen Vergleich beim ZEITschen Dobbert oder ZDFschen Kleber nach fragen ;)

      Garantie für den Wahrheitsgehalt: 0,01 %
    • avatar
      werner 945Antwort ansophie.ostermann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sophie.ostermann, das ist garantiert eine Focus übliche Fake Meldung!
      Der RF General war schon Ende 2015 in Damaskus! Dabei wurde garantiert
      auch über einen Rücktritt oder "Freie Wahlen" oder vielleicht auch
      über einExil Assads evtl. in Russland gesprochen!
      Focus erzählt praktisch niemals die ganze Wahrheit!
    • avatar
      sophie.ostermannAntwort anwerner 945(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      werner 945, wenn ich FOCUS mit Zeit online vergleiche kommt Focus noch gut weg. In letzter Zeit schalte ich oft Stunden aus weil ich all diese Hetzerei nicht mehr verarbeiten kann. Wenn man auch noch nie im Leben Hass gegen Politiker verspürt hat bin ich im Moment an einem Punkt wo Hass noch untertrieben ist
    • Germane
      Ja, je nachdem wie der Würfel fällt!
    • avatar
      info
      Den Bruch des Völkerrechts, will das Imperium, nun auf eine weitere Stufe heben. Um ihre Höllenbrut Al CIAda / ISIS usw usw usw, beim Kampf für ihre Projekt: for the Greater Middel East , zu Unterstützen und das Territorium, für die Pipelines, von Sau-Arabien und Katar frei zu Kämpfen.
    • avatar
      Hans-ChristianAntwort aninfo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      info, Auf eines kann man sich bei den Amis verlassen, dass sie in einem Konflikt nie bei der Warheit bleiben. Warum sollte das nun bei Syrien anders sein. Für mich ist es aber auch eine Frage der Glaubwütdigkeit von Russland wenn sie da dann einfach nur zusehen würden.
    • ????????? "Wollt ihr den totalen Krieg" ??????????
      Hitler hat wenigstens gefragt.
    • avatar
      Hans-ChristianAntwort ansophie.ostermann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sophie.ostermann,
      "Wenn man auch noch nie im Leben Hass gegen Politiker verspürt hat bin ich im Moment an einem Punkt wo Hass noch untertrieben ist"
      ja gerade heute Morgen hatte ich auch Mühe solchr Gefühle zu unterdücken, nur bringt das auch nichts, ich reiße mich dann zusammen und überlege wie ich dagegen halten kann. Zum Glück gibt es da ja das Internet und Seiten auf denen ich den Frust dann wieder abbauen kann ;-)
    • avatar
      Tschelowjek
      Wenn die Amis syrischen Boden betreten, ohne Assad um Erlaubnis gebeten zu haben, sollte man Ihnen allen den Garaus machen.
    • avatar
      pepe021044Antwort ansophie.ostermann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      sophie.ostermann,
      Auf so eine Meldung gebe ich nichts.Putin weis genau,wenn er Assad fallen lässt und jetzt,wo die Regierungstruppen in die Offensive gegangen sind.
      Putin ist ein Stratege und er wird Assad nicht fallen lassen,wegen der russ.Stützpunkte in Syrien.Natürlich hält Putin öfters eine Überraschung bereit und wenn Assad irgend welche Forderungen an Putin und Russland gestellt hat,dann ist Putin knallhart und dann kann ich mir vorstellen,dass Putin mit der Entmachtung von Assad einverstanden ist.Hier heht es doch nicht nur um russ.Hilfe für Assads überleben,es geht auch um geostrategische Dinge für Putin,denn in Syrien entscheidet es sich auch,ob der islamische Terrorismus nach Russland reingetragen werden kann.
      Ich kann mir aber nicht vorstellen,dass die Meldung der Realität entspricht,denn Russland hat bisher immer seinen Verbündeten die Hilfe erteilt um die es gebeten wurde.---Ich bin kein Militärfachmann,aber sollte diese Meldung wirklich der Wahrheit entsprechen,dann sind hier militärische Gründe der Grund,warum dann ein Rücktritt gefordert wurde.
      Warten wir es ab.
    • avatar
      g.pfeil53Antwort ansophie.ostermann(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
    • avatar
      g.pfeil53
      Wer spielt da ein doppeltes Spiel? Was hängt dabei von Damaskus ab und welche Interessen verfolgt Moskau? Wird dieser Krieg zu teuer oder muss sich Putin fügen? Schon in den 60igern des 20. Jahrhunderts machte Rothschild auf der Krim Urlaub und danach kam es in Moskau zum Führungswechsel. Russland als auch die Sowjetunion standen seit dem 19. Jahrhundert unter der besonderen Egide der Rothschilds. Man kann wirklich nur gespannt beobachten, was die Zukunft uns beschert.
    • avatar
      g.pfeil53Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      der15.Franzose, diese Meldung dürfte von Moskau nicht unkommentiert bleiben, ob wahr oder unwahr. In dem Fall reagiert Moskau auf alle Fälle mit einem Dementi. Anderen Falls hüllt sich Moskau in Schweigen und lässt Fakten sprechen.
      de.sputniknews.com/politik/20160122/307301794/kreml-assad-ruecktritt-vorschlag-dementi.html
    • avatar
      g.pfeil53Antwort anpepe021044(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      pepe021044, ist in Deinem idealistischen Fanatismus noch Platz für andere, nicht russophobe Denkweisen?
    • avatar
      pepe021044Antwort ang.pfeil53(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      g.pfeil53,
      ich muss dich enttäuschen.Natürlich ist noch Platz für eine Denkweise,aber die muss der Realität entsprechen und russophobene Denkweisen gehören eben nicht zur Realität.
      Was sind deine Probleme hier?
      Möchtest du hier ein auf Verteidiger der antrussischen Kommentare machen? ---- Wen ja,dann wirst auch du ins Fadenkreuz der Realisten geraten,denn wir mögen hier keine Putin-und Russlandhasser,welche hier ihren Unrat kübelweise über Putin und Russland ausschütten.
      Noch Fragen Giftpfeil53 ?
    • avatar
      aktion.club
      Wieso hüpfen nicht Obama oder Carter oder McCain oder Kerry oder deren Töchter und Söhne aus den Flugzeugen? Ach ja, die haben wichtigeres zu tun, z.B. Golf spielen, Haare machen, hetzerische Reden halten. Es gibt ja genug Verheizmaterial.
    • avatar
      g.pfeil53Antwort anpepe021044(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      pepe021044, Arschloch!!
    • avatar
      pepe021044Antwort ang.pfeil53(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      g.pfeil53,
      Danke für das Kompliment und dito.
    • altes.fachbuch
      keine info, wo die eingesetzt werden.
      die iraker wollen gen mossul
      die nato will awacs
      syrien einsatz wäre frech, nach dem türkischen testballon

      wo bleiben konstantins 5000 chinesen??
    • avatar
      herman.sage
      Noch zu Tornados in Tuerkei:
      am 9.1.2016 hat die Luftwaffe und Russische flieger das endeckt was USA wehemnt verneint-ueberhaupt etwas mit IS zu tun haben.Es geht um die groesste oelfelder in Syrien und Irak die mit billigung der USA und Tuerkei regelrecht ausgepluendert werden.Seltsame weise koennten danach die Tornados nicht mehr "spionieren" angeblich wegen ueberlichtung.Jetzt fordet USA/NATO/ Awack flugzeuge um Syrische Luftraum zu kontrolieren.Frage-hat IS flugzeuge???Nun ist klar wer kontroliert werden soll-es ist "heiss" und denke NATO wird bald Kochen.
      /info/svetkolemnas.info/novinky/zahranici3570.cz
    neue Kommentare anzeigen (0)