12:10 28 März 2017
Radio
    US-Militärtransporter Lockheed C-130 Hercules

    Satellitenbilder decken Aktivität des US-Militärs in Syrien auf Stratfor

    © Sputnik/ Vladislav Ushakov
    Militär
    Zum Kurzlink
    1023861423497

    Die USA haben die Start- und Landepisten der Luftwaffenbasis in der nordostsyrischen Provinz al-Hasaka fast um die Hälfte verlängert. Medienberichte darüber verweisen auf geplante Operationen des Pentagons in Syrien.

    Wie das US-amerikanische Analysezentrum Stratfor mitteilt, zeigen die Satelliten-Aufnahmen vom 28. Dezember eine Verlängerung der Piste auf 1,3 Kilometer. Dies sollte ausreichen, um auch US-Militärtransporter vom Typ Lockheed C-130 Hercules landen und starten lassen zu können, berichtet der Sender BBC.

    Die neue Infrastruktur auf dem kleinen Flugfeld, dass derzeit unter kurdischer Kontrolle steht, soll es den USA ermöglichen, die syrische Regierungsarmee im Kampf gegen die Terrormiliz Daesh („Islamischer Staat“, IS) mit Militärgütern zu unterstützen, so die Stratfor-Experten. BBC zufolge könnte die Verlängerung der Piste auch für geplante US-Einsätze gegen die Terroristen genutzt werden. 

     

    Zum Thema:

    Moskau empört über Schließung russischer Ehrenkonsulate in USA
    USA schicken Elite-Division gegen die „IS-Barbaren“
    Tags:
    Lockheed C-130 Hercules, Pentagon, Stratfor, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    neue Kommentare anzeigen (0)