06:39 27 März 2017
Radio
    US-Soldat in Syrien

    Syrien warnt USA: Bodeneinsatz in Rakka ist „Aggression gegen das Volk“

    © AFP 2017/ Ali Al-Saadi
    Militär
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (812)
    741506326019

    Ein Einsatz von US-Bodentruppen in Syrien ohne Zustimmung aus Damaskus wird als Aggression eingestuft. Dies teilte der syrische Botschafter in Russland, Riad Haddad, mit.

    „Jede Einmischung in die inneren Angelegenheiten Syriens ohne die Zustimmung der Regierung gilt als Aggression gegen das syrische Volk“, sagte Haddad.

    Am 22. Januar hatte der US-Verteidigungsminister Ashton Carter in einem Interview gegenüber CNBC gesagt, dass er für einen Sieg gegen die Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“) US-Bodentruppen in der irakischen Stadt Mossul sowie im syrischen Rakka, die als IS-Hochburg gelte, einsetzen möchte. Der Pentagon-Chef hatte zudem mitgeteilt, er beabsichtige, sich mit den Verteidigungsministern dieser Länder zu treffen, die Carter zufolge nur formal gegen Terroristen kämpften.

    In seinem noch am selben Tag veröffentlichten Beitrag für Politico hieß es, die USA würden in nächster Zukunft 1.800 Soldaten der 101. Elite-Division in den Irak verlegen, die am Kampf gegen den IS teilnehmen sollten. Dem Pentagon-Chef zufolge könnten US-Soldaten die irakischen Truppen im Kampf gegen die Islamisten jedoch nicht ersetzen.

    „Nur die örtlichen Kräfte können dem IS eine endgültige Niederlage versetzen, das Territorium besetzen und kontrollieren sowie das Vertrauen der Bevölkerung in den befreiten Gebieten gewinnen“, so Carter weiter.

    Die Daesh-Terroristen hatten in den vergangenen Jahren weite Teile Syriens und des Irak erobert. Die US-geführte Koalition bombardiert seit August 2014 Ziele in Syrien und im Irak. In Syrien fliegt sie Angriffe ohne Zustimmung der Regierung in Damaskus und wider dem Völkerrecht. Nach US-Darstellung richteten sich die Angriffe gegen die Daesh-Gruppe, die jedoch seit Beginn des von den USA geführten Einsatzes sogar expandieren konnte. Am heutigen Freitag hat US-Verteidigungsminister Carter eine Bodenoperation gegen Daesh angekündigt.

    Themen:
    Kampf gegen den IS (812)

    Zum Thema:

    Obama fordert von US-Kongress Zustimmung zu Militärgewalt gegen IS
    Russischer Diplomat: US-Koalition imitiert Anti-Terror-Kampf in Nahost
    DWN: USA schicken statt eigener Truppen die der Verbündeten nach Syrien
    Syrien: USA entsenden 50 Elitesoldaten – zusätzliche Militärs in Aussicht
    Tags:
    Soldaten, Bodenoperation, Aggression, Riad Haddad, Ashton Carter, USA, Syrien