06:29 23 September 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    8328
    Abonnieren

    Nordkorea verfügt über eine Technologie zur Kontrolle der Detonationsstärke der Wasserstoffbombe, schreibt das nordkoreanische Informationsportal dprktoday.com. In dem Artikel werden auch die Zweifel westlicher Experten an dem angeblich erfolgreichen Atomtest vom 6. Januar zurückgewiesen.

    „Wenn Nordkorea ein ebenso großes Territorium wie die USA hätte, könnten wir eine Wasserstoffbombe mit einer hundertfach größeren Sprengkraft zünden“, hieß es. In dem Artikel wird auch an die USA appelliert, auf ihre „feindliche Politik“ gegenüber Pjöngjang zu verzichten. 

    US-amerikanische und südkoreanische Militärexperten haben den jüngsten Atomtest Nordkoreas am 6. Januar auf eine Kraft von sechs Kilotonnen geschätzt. Wasserstoffbomben haben eine größere Sprengkraft, von etwa Dutzenden Megatonnen. 

    Am 6. Januar dieses Jahres hat Nordkorea den erfolgreichen Test einer Wasserstoffbombe bekannt gegeben. 2006, 2009 und 2013 führte Nordkorea bereits drei Atomtests durch. Der UN-Sicherheitsrat reagierte jeweils mit einer Verschärfung der Sanktionen gegen die Regierung in Pjöngjang.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Totale Internetkontrolle in Nordkorea - kein Zugang zum globalen Netz
    USA in Sorge: Nordkorea testet neue Interkontinentalrakete
    Moskau zweifelt Wasserstoffbomben-Test in Nordkorea an und wirbt für Atomgespräche
    Aus Angst vor Nordkorea und Iran: USA planen neue Raketenabwehr-Tests
    Tags:
    Wasserstoffbombe, Nordkorea