10:47 27 November 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    4618204
    Abonnieren

    Das Pentagon hat am Montag Medienberichte über den Abschuss von zwei US-Hubschraubern durch die Türkei dementiert. „Das ist eine absolute Lüge“, erklärte Pentagon-Sprecherin Michelle Baldanza vor der Presse in Washington.

    Zuvor wiesen Medien unter Berufung auf einen Bericht hin, dass ein türkischer Kampfjet Mitte Januar über dem von den syrischen Kurden kontrollierten Territorium zwei Hubschrauber CH-53 abgeschossen hatte, die an einer Operation gegen das Terrornetzwerk Islamischer Staat (Daesch) teilnahmen. Dabei sollen etwa zwölf US-Marineinfanteristen ums Leben gekommen sein.

    Dem US-Internetportal Sorcha Faal zufolge wollte das Pentagon den Bericht über den Abschuss herunterspielen, um einen Konflikt innerhalb der NATO zu verhindern. „Laut einer von den USA verbreiteten Version waren zwei Hubschrauber СН-53 Sea Stallion über den Hawaii zusammengestoßen“, hieß es in dem Beitrag.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wegen Russland? USA ziehen überraschend Bomber aus Türkei ab
    Türkei bricht von USA unterzeichnetes Memorandum über Flugsicherheit
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Dementi, Hubschrauberabschuss, Pentagon, USA