SNA Radio
    Türkische Panzer an der türkisch-siryschen Grenze

    Kurden in Syrien berichten von türkischer Invasion in ihr Land

    © AFP 2019 / Aris Messing
    Militär
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    12114240

    Die syrischen Kurden schlagen Alarm: Ankara unternimmt Versuche, die Grenze ins Innere des syrischen Territoriums zu verlegen. Auf einem von den Kurden veröffentlichten Video ist zu sehen, wie die Türken Fortifikationsanlagen auf syrischem Gebiet bauen, berichtete der russische TV-Sender RT am Dienstag auf seiner Internetseite.

    Die Echtheit des Videos konnte aber nicht verifiziert werden. Im Sommer 2015 hatten mehrere Medien von Plänen Ankaras berichtet, eine Pufferzone an der Grenze zwischen der Türkei und Syriens einzurichten. 

    „Am 22. Dezember wurde die Grenze von türkischen Soldaten überquert. Wir wiesen sie darauf hin, dass sie unsere Rechte verletzen. ‚Wir erfüllen den Befehl des Kommandos‘, lautete die Antwort“, wie ein Kurde in einem Interview mit RT sagte. Kurz darauf hätten die Soldaten mit Bauarbeiten begonnen. Ortseinwohner erklären, dass sie ihren Boden nicht ohne Kampf aufgeben werden.

    RT ersuchte das Verteidigungs- und das Außenministerium in Ankara sowie die Administration von Präsident Recep Tayyip Erdogan um eine Stellungnahme. Die Reaktion der türkischen Seite bleibt bislang aus. US-Historiker Ronald Suny ist davon überzeugt, dass der Westen Aktivitäten der Türkei jetzt aufmerksamer verfolgt.

    „EU-Länder üben bereits Kritik an der türkischen Regierung. Europäische Politiker verurteilen die Handlungen Ankaras gegen die Kurden auf dem Territorium der Türkei und des Irak… Auch Washington kritisiert die Position der türkischen Behörden, allerdings nicht so offen“, fuhr der Wissenschaftler fort.

    „Ankara schoss einen russischen Kampfjet ab, setzt den Krieg gegen die Kurden fort und dringt auf syrisches Gebiet vor. Das verschärft die Lage in der Region drastisch. Ich denke, dass (diese Politik) zu einer Katastrophe im Nahen Osten und in der Türkei selbst führen wird“, sagte Suny, der das Eisenberg-Institut für historische Studien an der Michigan University leitet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Syrien-Gespräche: UNO, Russland und USA für Teilnahme der Kurden – nur Türkei dagegen
    Trotz Ablehnung durch Türkei: Kurdenpolitiker will an Syrien-Gesprächen teilnehmen
    Independent: Größter Verlierer in Syrien wird die Türkei
    Tags:
    Kurden, Invasion, Türkei, Syrien