02:20 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)
    1432
    Abonnieren

    Nordkorea hat am Montag seine bis zum 14. Februar gültige Raketenstart-Warnung zurückgenommen, nachdem am Sonntag eine Rakete gestartet worden war. Das teilte der japanische Fernsehsender NHK unter Berufung auf eigene Quellen mit.

    Die Warnung sei am 8. Februar in der ersten Tageshälfte Ortszeit zurückgezogen worden, hieß es.

    Pjöngjang hatte am Samstag die Weltöffentlichkeit darüber informiert, in der Zeit zwischen 7. und 14. Februar eine Trägerrakete mit einem Satelliten in den Weltraum zu bringen.

    Die Rakete mit der Bezeichnung „Kwangmyongsong“ („Heller Stern“) wurde trotz der Proteste der Nachbarländer am Sonntag gestartet.

    Im Hinblick auf die Entwicklung des Atomprogramms Nordkoreas und dessen viertes Atomwaffentest am 6. Januar wird der jetzige Start weltweit als Erprobung einer ballistischen Interkontinentalrakete eingeordnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)

    Zum Thema:

    Moskau: Keine Raketentechnik an Nordkorea gegeben – Vorwürfe Südkoreas sind „Unsinn“
    Rätselraten um Raketen: Nordkorea kündigt Satellitenstart an
    USA in Sorge: Nordkorea testet neue Interkontinentalrakete
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Tags:
    Raketenstart, Nordkorea