03:25 18 Juni 2019
SNA Radio
    Türkische Panzer an der türkisch-irakischen Grenze

    Russlands Vize-Premier: Rund 1.500 türkische Soldaten im Irak

    © AFP 2019 / Bulent Kilic
    Militär
    Zum Kurzlink
    Eskalation im Irak (86)
    44497

    Im Irak halten sich mindestens 1.500 türkische Soldaten auf, sagte Russlands Vizepremier Dmitri Rogosin in einem Kommentar zum Meinungsaustausch zwischen Russland und dem Irak über die militärpolitische Situation im Nahen Osten.

    „Die in den Irak eingedrungenen türkischen Militärs haben vorläufig nicht vor, auf gütlichem Wege das Land zu verlassen“, schrieb er in seinem Twitter-Account.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass Rogosin im Laufe seines Irak-Besuchs die offizielle Position Bagdads unterstützt habe, der zufolge die türkischen Truppen im Norden des Irak illegitim stationiert wurden.

    Laut Angaben des irakischen Militärs waren am 4. Dezember türkische Soldaten und Panzer in die irakische Provinz Ninawa unter dem Vorwand eingezogen, Kämpfer für deren Einsatz gegen Terroristen ausbilden zu wollen.

    Das Außen- und das Verteidigungsministerium des Irak bezeichneten die Präsenz der türkischen Soldaten als „feindliche Handlung“, die mit den Behörden nicht vereinbart worden war, und sprachen von einer Verletzung der Souveränität des Landes.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Eskalation im Irak (86)

    Zum Thema:

    Pentagon: Kein grünes Licht für türkische Bodenoperation im Irak
    „Okkupation“: Irakischer Abgeordneter kritisiert türkischen Einmarsch in Mossul
    Türkischer Einmarsch in den Irak – Ankara spricht von Rotation, Bagdad von Invasion
    UN-Sicherheitsrat berät über Einmarsch türkischer Truppen in den Irak
    Tags:
    Soldaten, Twitter, Dmitri Rogosin, Türkei, Irak, Russland