01:40 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Die ukrainische Extremistenbewegung „Rechter Sektor“

    Donezk: 30 Tote bei Feuergefecht zwischen Kiewer Armee und Rechtem Sektor

    © AFP 2019 / Sergei Supinsky
    Militär
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (Winter 2016) (133)
    5434216
    Abonnieren

    Bei einem Feuergefecht zwischen der ukrainischen Armee und Extremisten des Rechten Sektors sind rund 30 Menschen getötet und bis zu 100 verletzt worden. Das teilte der Vizegeneralstabschef der Volksrepublik Donezk, Eduard Bassurin, am Montag mit, wie russische Medien berichteten.

    Dabei berief sich der Militär auf Daten der Donezker Aufklärung. Zum Zusammenstoß war es bereits am späten Abend des 9. Februar im Raum der Siedlung Marjinka, etwa ein Kilometer von der Trennlinie zwischen der ukrainischen Armee und der Donezker Volkswehr gekommen.

    Bassurin zufolge wollte der Rechte Sektor einen Durchbruch bei Marjinka unternehmen, der von der Armee aber nicht unterstützt wurde. „Die Kiewer Militärs weigerten sich, das Feuer auf Stellungen in der Donezker Republik ohne Befehl zu eröffnen. Bei dem Versuch des Rechten Sektors, die Armee zur Offensive zu zwingen, kam es zum Schusswechsel zwischen den Seiten“, sagte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (Winter 2016) (133)

    Zum Thema:

    „Rechter Sektor“ vor Zerfall? Sonderbataillone verweigern Gehorsam
    Ukraine: Rechter Sektor fordert von Haupt-Militärstaatsanwalt Kniefall
    Nach Schießerei in Mukatschewe: Kiew geht gerichtlich gegen Extremisten vor
    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    Tags:
    Opfer, Feuergefecht, Rechter Sektor, Donezk, Ukraine