21:51 14 Dezember 2019
SNA Radio
    F-16 der türkischen Luftwaffe

    Luftraumverletzung: Griechenland fängt türkische Kampfjets ab

    © Flickr / UK Ministry of Defence
    Militär
    Zum Kurzlink
    261958
    Abonnieren

    Sechs Militärflugzeuge der türkischen Luftstreitkräfte sollen mehrfach den Luftraum Griechenlands über den Inseln im Ägäischen Meer verletzt haben. Nach Angaben der griechischen Agentur ANA ereignete sich der Vorfall am Montag.

    Laut der Mitteilung hat die türkische Luftwaffe an diesem Tag mehr als zwanzig Mal den griechischen Luftraum verletzt. Zwei Flugzeuge hätten Waffen an Bord gehabt und seien von den griechischen Luftstreitkräften abgefangen worden.

    Diese Vorfälle finden gerade in einem Augenblick statt, da die Nato in den Gewässern, die Griechenland von der Türkei trennen, Patrouillenfahrten aufnehmen will. Das Ziel dieser Operation ist es, die illegale Einwanderung von Flüchtlingen aus Syrien und aus dem Irak in die EU zu stoppen.

    Vorfälle zwischen der Türkei und Griechenland kommen seit mehreren Jahren regelmäßig vor. Nach einem ähnlichen Geschehen um die kleine griechische Insel Kardak nahe der westlichen Küste der Türkei waren Ankara und Athen 1996 kurz vor einem Militärkonflikt gewesen. Im Mai 2006 waren bei einem anderen Zwischenfall eine griechische und eine türkische F-16 in der Luft zusammengestoßen.

    Tausende Migranten überqueren nach wie vor täglich das Ägäische Meer auf der Suche nach Schutz in der EU und riskieren dabei ihr Leben. Im Jahr 2015 waren mehr als eine Million Flüchtlinge nach Europa gekommen, 850.000 davon über die Türkei und das Ägäische Meer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Angebliche Luftraumverletzung: Ankara schweigt auf Anfragen nach Beweisen
    Nato hat „geheime“ Beweise für russische Luftraumverletzung in Türkei - Sprecher
    Moskau dementiert: Ankara übermittelte keine Daten zu angeblicher Luftraumverletzung
    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    Tags:
    Türkei, Griechenland