22:05 20 September 2017
SNA Radio
    Fregatte des Projekts 11356 auf der Werft

    Russischer Admiral gegen Export neuer Fregatten des Projekts 11356

    © RIA Novosti. Igor Sarembo
    Militär
    Zum Kurzlink
    23115021915

    Der Befehlshaber der Schwarzmeerflotte, Admiral Alexander Witko, hat sich gegen den Export neuartiger russischer Fregatten des Projekts 11356 (NATO-Code: Krivak V) ausgesprochen. „Wir haben unseren veralteten Flottenbestand zu erneuern, einige Schiffe sind bis zu 50 Jahre alt“, sagte der Militär am Donnerstag in einem Journalistengespräch.

    „Die nächsten drei Fregatten dieser Art sollen ungeachtet eines gewissen Verzugs infolge der Importsubstitution bald fertiggebaut und der Schwarzmeerflotte übergeben werden.“ Dem Admiral zufolge wird die serienmäßige Produktion russischer Analoga für ukrainische Gasturbinen-Triebwerke für diese Fregatten laut Plänen erst gegen Ende 2017 aufgenommen – in der Forschungs-Produktions-Vereinigung Saturn in Rybinsk bei Jaroslawl.

    Insgesamt sollen für die Schwarzmeerflotte bis 2020 sechs Fregatten des Projekts 11356 gebaut werden. Derzeit wird die „Admiral Grigorowitsch“ zur Übergabe an die Marine vorbereitet, zwei andere werden in der Jantar-Werft montiert. Die Inbetriebnahme der nächsten drei Fregatten verzögert sich, weil die Ukraine alle Kontakte zu Russland abgebrochen hatte. Medienberichten zufolge sollten diese drei Fregatten an die indische Marine verkauft werden, die die Triebwerke dann in der Ukraine selber kaufen könnte.

    Küstenwachschiffe des Projekts 11356 sind für die Zerstörung von U-Booten des Gegners sowie zum Schutz von Kampf- und Versorgungsschiffen vor Angriffen aus der Luft, von See und von U-Booten bestimmt. Die Fregatten können auch die Landtruppen unterstützen.

    Das Schiff dieses Projekts hat eine Wasserverdrängung von 4.000 Tonnen und erreicht eine Geschwindigkeit von 30 Knoten. Die Besatzung beträgt 200 Mann, die autonome Fahrt dauert maximal 30 Tage. Die Fregatte hat Marschflugkörper erhöhter Reichweite vom Typ „Kalibr“ oder „Onyx“, eine 100-mm-Artillerieanlage, einen Luftabwehrkomplex des Typs „Kortik“, Torpedos mit einem Kaliber von 533 Millimetern und einen Ka-31-Hubschrauber an Bord.

     

    Zum Thema:

    Ostsee-Übung: Russlands neues Küstenschutzschiff bei Raketentests
    Mit Kaliber-Raketen: Neues russisches Küstenschutzschiff macht Probefahrt auf Ostsee
    „Admiral Makarow“: ein neues Küstenwachschiff für die Schwarzmeerflotte
    Tags:
    Fregatte, Schwarzmeerflotte, Alexander Witko, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren