02:45 24 Januar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    241462
    Abonnieren

    Laut Medienangaben wird Russland seine Militärausgaben zurückfahren. Wie der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, in einem Gespräch mit Journalisten mitgeteilt hat, werden Varianten für Sparmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen erst erwogen.

    „Es werden verschiedene Möglichkeiten erwogen. Sie wissen ja, dass der Plan erst fertiggestellt wird.  Deshalb kann ich noch nicht darüber sprechen, es ist noch zu früh“, sagte er. Dabei werden nicht nur Militärausgaben ins Visier genommen, fügte er hinzu.

    Zuvor hatte die russische Zeitung „Wedomosti“ unter Berufung auf eine Quelle im Verteidigungsministerium mitgeteilt, dass die Behörde in diesem Jahr ihre Ausgaben wegen der wirtschaftlichen Situation um fünf Prozent kürzen werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ergebnisse des Jahres 2015: Russland beschleunigt Aufrüstung
    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    Tags:
    Waffen, Verteidigungshaushalt, Militärausgaben, Kreml, Wladimir Putin, Dmitri Peskow, Moskau, Russland