Widgets Magazine
04:32 18 August 2019
SNA Radio
    F-22 Raptor

    USA verschwenden 400 Millionen Dollar für in Syrien nutzlose F-22 - Medien

    © Flickr/ Jason Robertson/U.S. Air Force
    Militär
    Zum Kurzlink
    5426167

    Der Luftüberlegenheitsjäger F-22 gilt als das teuerste Jagdflugzeug der Welt. Der Einsatz in Syrien hat das Pentagon rund 400 Millionen Dollar gekostet, obwohl das Flugzeug bis zum heutigen Zeitpunkt nicht zweckgemäß eingesetzt werden kann, berichtet ABC News.

    „Der Einsatz der F-22 ist in Syrien nicht notwendig“, zitiert der Sender den Sprecher der Air Force Tim Smith.

    Im Rahmen des Anti-Terror-Einsatzes haben die Jagdflugzeuge allerdings bereits 150 Einsätze geflogen und ungefähr 200 Bomben auf IS-Objekte abgeworfen, obwohl sie für den Luft-Luft-Kampf entwickelt worden seien.

    „Die Missionen in Syrien sind keine solchen, für die der Luft-Luft-Kampfspezialist F-22 ursprünglich entwickelt worden war, und die Air Force sind sich bewusst, dass diese teuren Flugzeuge sie nicht unbedingt erfüllen müssen“, berichtet der Fernsehsender

    Denn von Anfang an sei der F-22 Raptor mit seiner Tarnkappeneigenschaft und der Überschallgeschwindigkeit als Antwort auf die Bedrohung seitens russischer und chinesischer Flugzeuge entwickelt worden, betont ABC News.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Pjöngjangs Raketentest: Washington verlegt vier F-22-Kampfjets nach Südkorea
    US-Fachzeitschrift: Top-5 der meistgefürchtesten Jäger im syrischen Luftraum
    USA drohen Russland mit F-22-Kampfjets
    Tags:
    Jagdflugzeug, Anti-Terror-Einsatz, Luft-Luft-Kampf, F-22 Raptor, USA, Syrien