02:27 29 Juni 2017
Radio
    Jagdbomber vom Typ F-15E Strike Eagle

    Riad verlegt Jagdbomber in Türkei

    © AFP 2017/ Erin R. Babis
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 664624107

    Saudi-Arabien verlegt am Freitag vier Jagdbomber vom Typ F-15E Strike Eagle auf den Luftstützpunkt Incirlik im Süden der Türkei, wie der TV-Sender CNN Turk unter Berufung auf Militärkreise mitteilt.

    Zuvor hatte der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu betont, saudische Kampfjets, die am Luftwaffeneinsatz gegen die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) teilnehmen werden, sollen am Donnerstag oder Freitag in der Türkei eintreffen. Das technische Personal aus Saudi-Arabien sei bereits vor Ort. 

    Kampfjets der USA, Großbritanniens, Deutschlands und Katars, die beim Lufteinsatz der US-geführten internationalen Anti-IS-Koalition eingesetzt werden, sind zurzeit ebenfalls auf der Basis Incirlik stationiert.

    Die russische Luftwaffe fliegt seit Ende September auf Bitte der Regierung in Damaskus präzise Angriffe gegen Stellungen der Terrorgruppen Daesh und al-Nusra, die in den vergangenen Jahren weite Teile Syriens unter ihre Kontrolle gebracht hatten.

    Parallel verläuft eine US-geführte Koalition in Syrien, die dort seit 2014 ohne Zustimmung der Regierung  in Damaskus und deshalb wider das Völkerrecht Angriffe fliegt. Nach US-Darstellung richten sich die Angriffe gegen die Terrororganisation Daesh, die jedoch seit Beginn des von den USA geführten Einsatzes sogar expandieren konnte.

    Zum Thema:

    Moskau und Riad kommen sich näher: Putin telefoniert mit saudischem König
    Kreml zu Moskau-Riad-Dialog: Ölmarkt und Syrien sind „ganz verschiedene Dinge“
    Riad erwägt Lieferung von effektiveren Waffen an syrische Opposition
    Riad: Großmanöver „Northern Thunder“ keine Vorbereitung auf Operation
    Tags:
    Verlegung, Kampfjet, Jagdbomber F-15E Strike Eagle, CNN Turk, Luftstützpunkt İncirlik, Terrormiliz Daesh, Mevlut Cavusoglu, Katar, Türkei, Großbritannien, Saudi-Arabien, Deutschland, USA, Russland