10:57 30 März 2017
Radio
    Nato-Übung

    Leere Nato-Kassen? Experten sehen Einsatzbereitschaft gefährdet

    © Flickr/ SHAPE NATO/Arkadiusz Dwulatek
    Militär
    Zum Kurzlink
    5345321229

    Eine Nato-Expertengruppe hat in ihrem jüngsten Bericht die Kampfbereitschaft der Allianztruppen scharf kritisiert, schreibt die Financial Times am Donnerstag.

    Die Armeen mehrerer einflussreicher Nato-Mitgliedsländer leiden unter „chronischem Finanzierungsmangel“ und „einem kritischen Budgetdefizit“, hieß es im Bericht, an dem insgesamt sechs Experten, darunter der Ex-Nato-Chef Jaap de Hoop Scheffer und der ehemalige Nato-Oberbefehlshaber in Europa, General Sir Richard Shirreff, mitgearbeitet haben.

    So seien beispielsweise von den 31 Kampfhubschraubern Tiger in der deutschen Bundeswehr nur zehn, von den 406 Schützenpanzern Marder nur 280 Maschinen tatsächlich einsatzbereit. 

    Für Großbritannien könnte die „Stationierung einer Brigade, geschweige denn einer Division in zuverlässiger Bereitschaft zu einer sehr ernsthaften Herausforderung werden“, wie General Shirreff einräumt. 

    Nach Angaben der Zeitung will die Nato den Bericht am Freitag veröffentlichen. 

     

    Zum Thema:

    „Russische Gefahr“ verkauft sich bestens bei US-Kongress und Nato
    Nach Treffen mit Papst: Russischer Patriarch hofft auf Entspannung mit Nato
    „Kalte Antwort“: 14 Länder absolvieren NATO-Übung Cold Response in Norwegen
    Kein Dialog mit Abschreckung: Russischer Außenpolitiker kritisiert Nato-Formel
    Tags:
    NATO, Ex-Nato-Chef Jaap de Hoop Scheffer, Richard Shirreff, Großbritannien, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Germane
      Wie krank und dumm muss man sein:
      Warnung vor Russland
      US-Armee verschifft 5.000 Tonnen Munition nach Deutschland

      Die US-Militär hat offenbar 5.000 Tonnen Munition nach Deutschland geliefert. Die Ausrüstung soll die US-Armee in Europa für ihre Missionen erhalten. Als Grund wird ein aggressiver auftretendes Russland genannt.

      Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 26. Februar 2016, 0:21 Uhr
    • Germane
      Widerlich!
      Lateinamerika

      "Nur zu eurem Besten" - US-Streitkräfte verfügen in Lateinamerika über 70 Militärstützpunkte

      26.02.2016 • 08:30 Uhr
    • avatar
      zenturi
      "Die schöne neue Welt" nicht war?!
      Die Geschichte wiederholt sich immer und ist immer alt. Genauso ist auch die Denkweise vieler Menschen,deren Verstand sich aus Vergangenem bildet und immer die Gegenwart überschattet.
    • Germane
      Nach dem Motto: BILD war dabei – BILD flog mit !

      International
      „Hintermänner identifiziert“: Bellingcat und BILD beschuldigen direkt Putin des MH17-Abschusses
      25.02.2016 • 16:30 Uhr
      Das "investigative" Internetportal „Bellingcat“ hat einen Bericht veröffentlicht, dessen Titel man entnehmen kann, dass an dem Abschuss der malaysischen Boeing MH17 über der Ukraine direkt russische Militärs beteiligt waren. Der Text wimmelt allerdings von Modalwörtern wie „angeblich“, „vermutlich“, „sicherlich“ und „wahrscheinlich“. Das hindert die BILD-Zeitung aber nicht, mit ganz großem Geschütz aufzufahren: "NEUER BERICHT ZUM MH17-ABSCHUSS - Die Spur führt zu Putin".
    • Robin Huut
      Die leeren NATO-Kassen können ja die Deutschen wieder füllen, wir haben doch genug Kohle für den Terror übrig.
    • Robin HuutAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, das wäre ein guter Schritt, aber den will keiner gehen, denn nur am Krieg kann die Drecksbande verdienen.
    • belli corradoAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, Nur in Italien sind 128...stùtzpunkte-
    • Andrew FarkasAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane,
      Eher toll aus der Olgino Datenbank rauskopiert!
    • GermaneAntwort anAndrew Farkas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Andrew Farkas, Aber ich kann das!
    • Diese Militaristenbande wird schon über die Regierungen Wege finden, die Gesellschaften noch weiter zu Gunsten von Militär, Rüstung und Krieg auszupressen.
    • avatar
      billyvor
      Wenn sie dann den Tatsachen entspricht:
      Das wäre doch mal eine gute Nachricht.
      Ich bin allerdings sicher, für eine Aufrüstung lassen sich jederzeit noch ein paar Euronen locker machen ......
    • Germane
      Weltwirtschaft


      Schäuble lehnt weltweites Konjunktur-Programm ab

      Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 26.02.16 09:26 Uhr

      Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich gegen weitere schuldenbasierte Konjunkturprogramme ausgesprochen. Diese seinen wirkungslos und lenkten von den wahren Herausforderungen ab, viel wichtiger seien echte Strukturreformen. Damit widersprach er indirekt den USA, die kürzlich ein internationales Konjunkturprogramm durch die G 20-Staaten forderten.
    • avatar
      hallunke
      Und weil das so ist und weil das allen seit Jahren bekannt ist, fühlt sich Russland ernsthaft bedroht und muss zum Frieden aufrüsten. Meldungen wie diese sollen im Zusammenhang mit den anderen permanenten Dauerfeuermeldungen über die beste Armee der Welt, der russischen, Angst machen. Propaganda. Gruss nach St. Petersburg.
    • avatar
      Dietmar Schuhmacher
      Aufrüstung der Nato warum , uns fehlt doch eigentlich das Feindbild.
    • Das macht mir überhaupt keine Sorgen. Für Kriegskassen wird immer genügend Geld aufgetrieben werden. Anders sieht es für den Aufbau von zerstörten Gebieten aus, oder bei Naturkatastrophen (zuletzt Nepal). Da fallen bestenfalls ein paar Brotkrümel für die Getroffenen ab.
    • Sascha IwanowAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas,
      völlig richtig!
      Das ist alles nur Propaganda zur Verdummung der Bevölkerung um mehr Geld heraus zu pressen. Die Nato hat genügend Geld! Es muss nur richtig eingesetzt werden.
      Nirgend ist die Korruption so groß wie in den westlichen Armee und der Rüstungsindustrie. Hinzu kommen noch die vielen Fehlendscheidungen unfähiger Minister, Staatssekretäre und Generäle. Das Drohnendebakel der Bundeswehr ist Zeugnis davon!
    • unbekannterweise
      Der Nato geht nie das Geld aus.
      $ flut aus den USA ist gewiss.
    • avatar
      Gott sei Dank geht denen das Geld für die Kriegstreiberei aus, noch besser wäre es diesen Verein zu liquidieren, der nicht's als Unheil bringt, was haben die in den letzten Jahren erreicht, nicht's schon gar nicht's, nur Unruhe und Leid.
    • avatar
      Antwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, noch zur Ergänzung der niederländische Bericht sagt etwas ganz anderes nicht der Russe war der Böse sondern die in Kiev, aber man darf es nicht laut sagen und so wird auch dieser Bereich in die Geschichtsbücher verschwinden, unter dem Titel es war niemand und der Fall konnte nicht aufgeklärt werden.
    • avatar
      hallunkeAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, was sind 5000 t? Die 150000 Mann der friedliebenden NVA hatten 300000 t Munition in der Reserve. 2 t pro Mann. Wir reden also über einen Munitionsvorrat für 2500 Mann. Ich glaube nicht dass Russland damit ein Problem hat. Die sind bestimmt besser gerüstet als die NVA.
    neue Kommentare anzeigen (0)