12:09 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    241238
    Abonnieren

    Russland und die USA haben operative Karten syrischer Gebiete mit Positionen bewaffneter Gruppierungen ausgetauscht, die unter die vereinbarte Feuerpause fallen. Das teilte General Sergej Rudskoi, Chef der Operativen Hauptabteilung im russischen Generalstab, am Samstag in Moskau hin.

    Zu diesem Zweck hätten sich russische und US-Militärs am Freitag im Amman getroffen. Einige Daten seien auch über militärische diplomatische Kanäle ausgetauscht worden. „Auf der russischen Karte sind Territorien aufgezeichnet, die das Regime der Feuereinstellung akzeptieren, sowie Positionen der syrischen Regierungstruppen, kurdische Gebiete sowie die vom Daesh (Islamischer Staat), Dschebhat an-Nusra und anderen Terrormilizen kontrollierten Territorien“, sagte der General.

    „Der US-Seite wurden auch eine Liste bewaffneter Gruppierungen, die die Waffenruhe akzeptieren – insgesamt 6.111 Mann – sowie eine Liste von 74 Ortschaften mit genauen Koordinaten übergeben, gegen die keine Angriffe geflogen werden dürfen.“

    Rudskoi zufolge erhielt Russland von den Amerikanern eine ähnliche Karte. Derzeit würden amerikanische Daten ausgewertet und mit russischen Daten verglichen, sagte er.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Moskau: Russland und USA werden Waffenruhe-Störer in Syrien bombardieren
    Kreml: Russland und USA nutzen Potential zu Annäherung der Konfliktparteien in Syrien
    Einigung auf Syrien-Plan: Kreml lobt politischen Willen von Russland und USA
    Gut für Gold – Trump oder Biden?
    Tags:
    Austausch, Karten, Sergej Rudskoi, Syrien, USA, Russland