Widgets Magazine
21:16 20 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Atom-Flugzeugträger „John C. Stennis“

    "Für den Kriegsfall": US-Atom-Flugzeugträger in Südkorea eingetroffen

    © AP Photo / Ronen Zilberman
    Militär
    Zum Kurzlink
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)
    9216175
    Abonnieren

    Der US-Atom-Flugzeugträger „John C. Stennis“ der Nimitz-Klasse (CVN-74) ist zu gemeinsamen südkoreanisch-amerikanischen Militärübungen in Südkorea eingelaufen, wie die Agentur Yonhap berichtet.

    Das Schiff mit einer Wasserverdrängung von mehr als 100.000 Tonnen und 7.000 Besatzungsmitgliedern ist Yonhap zufolge im südkoreanischen Hafen Busan eingetroffen. 

    Die seit dem Jahr 2010 größten Übungen "Key Resolve" und "Foal Eagle" haben am 7. März begonnen und dauern bis 30. April an.

    Laut dem südkoreanischen Verteidigungsministerium nehmen an den Manövern insgesamt mehr als 300.000 südkoreanische und 15.000 amerikanische Soldaten teil. Außer dem atomgetriebenen US-Flugzeugträger „John C. Stennis“, sollen ein Atom-U-Boot und der Tarnkappenbomber B-2 Spirit zu den Übungen nach Südkorea verlegt werden.

    Die Manöver verfolgen das Ziel, den sogenannten Kriegsoperationsplan „OPLAN 5015“ anzuwenden, der Raketenschläge gegen die nordkoreanische Regierung, deren Raketen- und Nuklearwaffenarsenale im Falle eines Krieges auf der koreanischen Halbinseln vorsieht.

    Nordkorea sieht die Manöver als Provokation und drohte bereits mit einem präventiven Atomschlag.

    Die Lage auf der koreanischen Halbinsel hatte sich nach dem am 6. Januar durchgeführten vierten Atomtest Nordkoreas sowie dem Satellitenstart mittels Trägerrakete am 7. Februar verschärft. Eine solche Rakete könnte Atomschläge in bis zu 12.000 Kilometer Entfernung ausführen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Korea-Konflikt flammt wieder auf (142)

    Zum Thema:

    Nordkorea schießt wieder aufs Japanische Meer
    Nordkorea verliert Kontakt zu einem seiner U-Boote – TV
    Nordkorea: Atomwaffen garantieren wirtschaftlichen Wohlstand
    Moskau warnt Nordkorea vor „Atomwaffen-Spielen“