20:41 03 August 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    5256
    Abonnieren

    Seit Beginn des Syrien-Konflikts sind bereits mindestens 161 Mal chemische Waffen in dem Land eingesetzt worden, heißt es im aktuellen Bericht der Syrisch-Amerikanischen Medizingesellschaft (SAMS), der auf der Webseite der Organisation zugänglich ist.

    Der Bericht beinhaltet von Medizinern recherchierte Informationen und dokumentiert bislang 1491 Todesfälle sowie 14.500 verletzte Opfer infolge von Angriffen durch Chemiewaffen. Sams spricht zudem von 133 weiteren Angriffen, die jedoch bislang unbestätigt bleiben.

    Dem Bericht zufolge wurde aus insgesamt 161 bestätigten Fällen von Chemiewaffen-Angriffen 104 Mal Chlor eingesetzt, drei Mal Sarin, einmal Senfgas. Bei 53 weiteren Angriffen sei Gas eingesetzt worden, dessen Giftstoff offiziell noch nicht untersucht sei.

    77 Prozent der Giftgasangriffe fanden dem Bericht zufolge nach dem Inkrafttreten der UN-Resolution 2118 über die internationale Kontrolle und Vernichtung der C-Waffen am 14. September 2013 statt. 2015 seien insgesamt 69 Angriffsfälle mit dem Einsatz von C-Waffen festgestellt worden.

    Der größte Giftgasangriff hatte am 21. August 2013 in der Region Ghuta östlich von Damaskus stattgefunden. Damals waren dem Bericht zufolge 1242 Menschen ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    US-Geheimdienst: IS-Terroristen produzieren und nutzen eigene Chemiewaffen
    Ausrüstung für Chemiewaffen in Terroristen-Krankenhaus in Syrien entdeckt
    Lawrow: Chemiewaffen-Terror keine abstrakte Bedrohung, sondern harte Realität
    Irakische Armee entdeckt C-Waffen-Lager des IS – VIDEO
    Tags:
    Angriffe, Giftgas, Chemiewaffen, Resolution, Syrien