20:02 21 November 2019
SNA Radio
    Erprobung eines Überschal-Marschflugkörpers  (Symbolfoto)

    Hyperschall-Waffen: Russland testet erstmals Marschflugkörper Zirkon

    © Foto : Russische Pazifikflotte
    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (670)
    1845417
    Abonnieren

    In Russland haben die ersten Tests der seegestützten Hyperschallrakete „Zirkon“ begonnen. Damit sollen die neuesten russischen Mehrzweck-Atom-U-Boote der fünften Generation „Husky“ bestückt werden, wie ein hochrangiger Vertreter aus Rüstungskreisen mitteilte.

    „Das Projekt des Atom-U-Boots ‚Husky‘ wird derzeit im Konstruktionsbüro ‚Malachit‘ entwickelt. Die U-Boote werden mit Hyperschall-Marschflugkörpern  ‚Zirkon‘ versehen, die gerade getestet werden“, so der Sprecher.

    Die Geschwindigkeit der Hyperschallrakete soll 5-6 Mach betragen (etwa 6150-7350 km/h). Mit dieser Geschwindigkeit braucht eine Rakete nur wenige Minuten, um ihr Ziel in jeder Region der Welt zu erreichen. Die gegenwärtigen Überschall-Raketen dagegen erreichen laut Physiker Nikolai Grigorjew etwa 2 bis 3 Mach.

    Im Jahr 2014 hatten die Tactical Missiles Corporation und das russische Verteidigungsministerium berichtet, es sei ein Entwicklungsprogramm für Hyperschall-Raketen vereinbart worden. Konkrete Details dazu wurden bisher geheim gehalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (670)

    Zum Thema:

    Russischer Atomkreuzer bekommt Hyperschallraketen
    Reichweite russischer Marschflugkörper dank neuem Treibstoff um 300 Kilometer größer
    USA sehen sich von chinesischen und russischen Hyperschall-Waffen bedroht
    VIDEO: Russland schießt erstmals Marschflugkörper gegen IS-Objekte vom U-Boot ab
    Tags:
    Hyperschallrakete, Marschflugkörper, U-Boot, Russland