12:27 24 September 2017
SNA Radio
    Atom-U-Boot der Akula-Klasse (Projekt 941)Zwei Atom-U-Boote der Akula-Klasse (Projekt 941) in Sewerodwinsk am Weißen Meer

    Russland verschrottet die weltgrößten Atom-U-Boote

    © Sputnik/ © Sputnik/ Alexej Kudenko
    1 / 2
    Militär
    Zum Kurzlink
    451320711916

    Russland wird die weltgrößten Atom-U-Boote „Sewerstal“ und „Archangelsk“ nicht modernisierten. Die beiden Unterseeboote des Projekts 941 Akula (Nato-Code: Typhoon), die seit Jahren nicht mehr flott sind, sollen zersägt werden.

    Die „Sewerstal“ und „Archangelsk“ wurden 1978 bzw. 1987 gebaut und nach dem Zerfall der Sowjetunion 1991 wegen Finanzierungsproblemen der Reserve zugeordnet. Die Kriegsmarine plante zunächst eine Modernisierung.

    „Jetzt wurde beschlossen, die ‚Sewerstal‘ und ‚Archangelsk‘ im Werk Swjosdotschka in Sewerodwinsk zu verschrotten“, bestätigte ein Vertreter der russischen Rüstungsindustrie am Freitag gegenüber der Nachrichtenagentur RIA Novosti.
    In der Sowjetunion waren insgesamt sechs U-Boote der Akula-Klasse (Nato-Code Typhoon) gebaut worden. Sie sollten der US-amerikanischen Ohio-Klasse Paroli bieten und der Sowjetunion im Falle eines Atomkrieges die Zweitschlagfähigkeit sichern.

    Die Entstehung der Akula-Klasse war einer der Faktoren, die die USA zum Abschluss des Abrüstungsvertrags SALT-II bewogen haben.

    In den Folgejahren erneuerte die US Navy ihre Ohio-Klasse und rüstete sie mit Tomahawk- Marschflugkörpern aus. Die russische Kriegsmarine hingegen konnte in den 90er Jahren den Unterhalt ihrer Akula-Klasse nicht mehr finanzieren und musste drei U-Boote außer Dienst stellen. Sie wurden mit US-Hilfe verschrottet.

    Nur ein U-Boot dieser Klasse wurde modernisiert und stach 2003 mit dem neuen Namen „Dmitri Donskoj“ in See. Das U-Boot ist mit der neusten Interkontinentalrakete Bulawa-M kompatibel.

    Die „Sewerstal“, die "Archangelsk" und die „Dmitri Donskoj“ sind mit einer Wasserverdrängung von jeweils 49.800 Tonnen die größten U-Boote der Welt. Bei einer Länge von knapp 173 Metern und einer Breite von 23,3 Metern können die U-Boote jeweils 20 dreistufige Interkontinentalraketen mit einer Startmasse von je 90 Tonnen tragen.

    Zum Thema:

    Erstes sowjetisches Atom-U-Boot wird Museum
    Alptraum der NATO: Moderne russische U-Boote überflügeln Kalter-Krieg-Niveau
    Tags:
    Akula-Klasse, Atom-U-Boot, Kriegsmarine, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren