13:54 06 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Soldaten

    US-Atomwaffen-Soldaten unter Rauschgiftverdacht

    © Flickr / U.S. Air Force/Airman
    Militär
    Zum Kurzlink
    28469
    Abonnieren

    In den USA stehen mehrere Soldaten unter dem Verdacht, Drogen eingenommen zu haben. Das Pikante dabei: Die Verdächtigen dienen auf einer Atomraketenbasis.

    Die US-Luftwaffe hat Vorermittlungen gegen rund ein Dutzend Soldaten der Warren Air Force Base der US-amerikanischen Luftwaffe bei Cheyenne im Bundesstaat Wyoming begonnen. Die Soldaten sollen Kokain und weitere Drogen konsumiert haben, wie anonyme Militärvertreter Medien mitteilten.

    ​Auf dieser Basis sind Einheiten des Air Force Global Strike Command mit nuklearen Interkontinentalraketen vom Typ Minuteman III stationiert. Berichten zufolge handelt es sich bei den Verdächtigen jedoch nicht um das unmittelbare Bedienungspersonal der Atomraketen, sondern um Sicherheitsmitarbeiter.

    ​​Im Jahr 2014 hatte die US-Luftwaffe 34 Offiziere des Atomwaffenstützpunkts Malmstrom im Bundesstaat Montana suspendiert, weil diese bei einem routinemäßigen Eignungstest betrogen hatten. Die Betrüger flogen zufällig auf: Bei Untersuchungen wegen Drogenbesitzes gegen mehrere Soldaten an verschiedenen Militärbasen wurden die Ermittler auf zwei Verdächtige aufmerksam, die bei besagter Prüfung gemogelt haben sollen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Soldaten blamieren sich beim Spezialeinsatz
    US-Atombomber über Europa
    US-Kampfjet mit 100-Kilo-Bombe in Bayern abgestürzt
    Von US-Sanktionen betroffenes russisches Schiff in Singapur festgesetzt
    Tags:
    Wyoming, USA