Widgets Magazine
22:36 20 September 2019
SNA Radio
    Nato-Luftraumüberwachung im Baltikum

    Vilnius setzt auf Hilfe Berlins bei Ausbau der NATO-Präsenz in Litauen

    © REUTERS / Ints Kalnins
    Militär
    Zum Kurzlink
    2110121
    Abonnieren

    Litauen rechnet mit der Unterstützung Deutschlands beim Ausbau der militärischen Präsenz der NATO im baltischen Land, wie der litauische Außenminister Linas Linkevičius am Freitag erklärte.

    Sein Land sei bestrebt, strategische Beziehungen zu Deutschland zu entwickeln, sagte Linkevičius in Berlin bei einem Treffen mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier nach Angaben des litauischen Außenministeriums in Vilnius. Wichtig sei, dass die Sicherheit der Allianz beim bevorstehenden NATO-Gipfel in Warschau weiter gefestigt werde. „Eben deshalb hofft Litauen darauf, dass in der polnischen Hauptstadt eine ständige Präsenz der Truppen des Bündnisses in den baltischen Ländern beschlossen wird“, sagte Linkevičius.

    Das Gipfeltreffen findet am 8./9. Juli dieses Jahres statt. Im vergangenen Februar hatte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg erklärt, dass die Verteidigungsminister der 28 Mitgliedsländer bei einem Treffen in Brüssel den Vorschlag gebilligt hatten, die militärische Präsenz der Allianz im Osten Europas, im östlichen Mittelmeerraum und im Schwarzen Meer auszubauen.

    Nach Angaben der „Daily Telegraph“ könnten 500 bis 1.000 Soldaten aus den USA, Großbritannien und Deutschland jeweils nach Estland, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien und Bulgarien verlegt werden. Die baltischen Länder sind seit 2004 NATO-Mitglieder.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Botschafter: Nato über russische Jagdflugzeuge im Baltikum besorgt
    Nato-Übungen im Baltikum gestartet
    Übungen im Baltikum: Nato provoziert Russland
    Tags:
    Hilfe, Präsenz, NATO, Linas Linkevičius, Deutschland, Lettland