07:40 20 Januar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    36910
    Abonnieren

    Russlands Präsident Putin hat nach Ansicht des scheidenden Nato-Chefs in Europa, Philip Breedlove, eine starke Armee geschaffen. Besonders erfolgreich seien die vergangenen fünf Jahre gewesen, in denen der Staat massiv Geld in seine Streitkräfte pumpte.

    „Putin hat gute Bodentruppen geschaffen. Sie haben ja auch seine Luftstreitkräfte in Syrien gesehen, wo sie getestet wurden. Er erreichte ein mächtiges Potenzial bei Langstreckenraketen, die sowohl von Schiffen als auch von U-Booten aus abgefeuert werden können“, sagte Breedlove in einem Interview gegenüber einem estnischen TV-Sender. 

    Breedlove gibt 2016 nach drei Jahren ordnungsgemäß das Kommando ab. Dann wird Curtis M. Scaparrotti neuer Nato-Oberbefehlshaber und Kommandeur der US-Streitkräfte in Europa.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato und Russland nähern sich an - auf Distanz eines Panzerangriffs
    Expertin: Wiedervereinigung von Krim und Russland stoppte NATO-Osterweiterung
    Ungebetene Begleitung: Nato-Jets folgen Russlands Verteidigungschef auf Dienstreise
    Duma-Außenpolitiker: NATO sucht imaginäre „russische Gefahr“
    Tags:
    Armee, NATO, Curtis M. Scaparrotti, Wladimir Putin, Philip Breedlove, Syrien, Russland