SNA Radio
    Start der Rakete Sojus TMA-19M vom Kosmodrom Baikonur (Archiv)

    Neue Waffe: USA wollen feindliche Raketen noch vor Start neutralisieren

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Militär
    Zum Kurzlink
    5734323

    Das Pentagon baut Berichten zufolge an einer elektronischen Waffe, die in der Lage ist, feindliche Raketen noch vor dem Start anzugreifen.

    Nach Informationen von Free Beacon wird am Projekt mit dem Namen „Left-of-Launch“-Verteidigung seit 2014 gearbeitet. Es soll den USA die Möglichkeit verschaffen, jene ballistischen Raketen zu bekämpfen, die potentiell den amerikanischen Raketenschild durchbrechen können. Die neue Waffe erzeuge elektromagnetische Impulse und könne damit auf weiten Gebieten die Elektronik, darunter auch die der Raketen, lahmlegen.

    Das Pentagon will die neue Waffe einsetzen, wenn vom Nachrichtendienst Informationen über einen geplanten feindlichen Raketenangriff vorgelegt sind. Das neue System soll billiger als die konventionellen Abwehrsysteme sein.

    Darüber hinaus bauen die USA an flugzeuggestützten Laserwaffen, die anfliegende Raketen in der Luft bekämpfen sollen. Der US-Kongress berät jetzt über die Pläne, im nächsten Jahr 7,5 Milliarden Dollar für die Raketenabwehrprojekte bereitzustellen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Hyperschall-Waffen: Russland testet erstmals Marschflugkörper Zirkon
    USA testen neue Hyperschall-Waffe
    Tags:
    Raketenabwehr, Pentagon, USA