Widgets Magazine
23:36 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Kampfhubschrauber AH-64 Apache auf der internationalen Luft-und Raumfahrtausstellung Dubai Airshow-2015

    USA entsenden 200 Soldaten und Kampfhubschrauber in den Irak

    © Sputnik / Evgeny Biyatov
    Militär
    Zum Kurzlink
    61491
    Abonnieren

    Das US-Verteidigungsministerium plant, rund 200 weitere Soldaten in den Irak zu entsenden, die unter anderem als Militärberater tätig sein werden, meldete AFP am Montag. Somit wird die Gesamtzahl der amerikanischen Armeeangehörigen im Irak auf mehr als 4.000 aufgestockt.

    Zudem will das Pentagon Hubschrauber vom Typ Apache in den Irak senden. Dies teilte US-Verteidigungsminister Ashton Carter am Montag bei seinem unangekündigten Besuch im Irak mit.

    Die amerikanischen Soldaten sollen irakische Kämpfer ausbilden, die an der Operation zur Befreiung der Stadt Mossul von der Terrormiliz Daesch (auch Islamischer Staat, IS) teilnehmen. Die New York Times berichtet, dass die von den US-Amerikanern trainierten irakischen Soldaten auch in den Kämpfen um die syrische Stadt Rakka eingesetzt werden könnten. Die amerikanischen Militärberater, die irakische Soldaten ausbilden, könnten nach Mossul verlegt werden, um die Offensive vorzubereiten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Bush-Schuhwerfer“ al-Saidi: USA bringen IS Waffen und hinterlassen Beweise im Irak
    Irak: IS wütet in Falludscha - Fluchtwillige bei lebendigem Leib verbrannt
    Irak: IS-Kämpfer richten Dutzende Zivilisten bei Fluchtversuch hin
    IS zerstört 2000 Jahre alten Tempel im irakischen Mossul
    Tags:
    Soldaten, Hubschrauber, US-Verteidigungsministerium, Ashton Carter, Syrien, Irak, USA