04:55 27 März 2017
Radio
    US-Kampfjets F/A-18E im Einsatz gegen IS

    Syrien: USA haben immer noch keinen Plan für Militärkooperation mit Russland

    © Flickr/ U.S. Department of Defense
    Militär
    Zum Kurzlink
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)
    1037024103

    Laut dem US-Außenamtssprecher John Kirby haben die Vereinigten Staaten in Syrien bis auf Weiteres keine militärische Kooperation mit Russland im Sinn, wobei die russischen Bemühungen zur Regelung der syrischen Krise unübersehbar sind.

    „Zu Sicherheitszwecken hat es den Austausch von einigen taktischen Informationen in Bezug auf den Luftraum über Syrien gegeben. Dies findet auch weiter statt, aber es gibt jetzt keine weiteren Pläne für eine aktiv e Militärzusammenarbeit mit Russland in Syrien“, sagte Kirby in einer Pressekonferez am Donnerstag. 

    Die politische Kooperation zur Lösung der Syrien-Krise werde auch weiterhin fortgesetzt, wobei Russland hierbei weltweit einer der „Spitzenreiter“ sei.

    Die russische Luftwaffe hatte auf Bitte des syrischen Präsidenten präzise Luftschläge gegen Objekte des IS und der Jabhat an-Nusra in Syrien ausgeführt. Seit dem 27. Februar ist im Land ein Waffenstillstand in Kraft. Der größte Teil des russischen Militärkontingentes wurde aus Syrien abgezogen, die verbliebenen Flugzeuge und Hubschrauber der russischen Armee greifen weiterhin Stellungen der Terroristen an.

     

    Themen:
    Regelung der Syrien-Krise (2016) (515)

    Zum Thema:

    Kerry: Dank Russland-USA-Kooperation bis zu 80 Prozent weniger Gewalt in Syrien
    „Guardian“: USA orientieren sich im Syrien-Konflikt wohl oder übel an Russland
    Tags:
    Islamischer Staat, Terrormiliz Daesh, John Kirby, Syrien, USA, Russland