20:19 20 November 2018
SNA Radio
    Der große Landungsschiff „Jamal“

    An der Krim-Küste: Landungs- und Raketenschiffe starten Übungsmanöver

    © Sputnik / Vasily Batanov
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 1254

    Im Schwarzen Meer hat eine taktische Übung der russischen Landungs- und Raketenschiffe der Marinebasis auf der Halbinsel Krim begonnen, wie ein Sprecher der russischen Schwarzmeerflotte am Freitag sagte.

    Im Einsatz sind die großen Landungsschiffe „Jamal“ und „Asow“, die kleinen Raketenschiffe „Seljoni Dol“ und „Mirazh“, das Luftkissen-Raketenschiff „Samum“,  die Raketenboote „R-109“, „R-239“, „Iwanowets“ und „Schuja“ sowie der Minenfänger „Iwan Golubets“. An der Übung nehmen auch Mehrzweck-Kampfflugzeuge vom Typ Su-30SM und U-Boot-Abwehr-Amphibienflugzeuge teil.

    „Nahe dem Meer-Landegelände Opuk trainiert eine Gruppe Artillerieboote den Beschuss auf Küstenziele sowie auf ein Zielboot durch. Abschließend werden die Marinelandungstruppen auf einer unpräparierten Küste landen“, so die Mitteilung der Schwarzmeerflotte.

    Laut dem Befehlshaber der Schwarzmeerflotte, Admiral Alexander Witko, hat die Schwarzmeerflotte im vergangenen Jahr 40 Schiffe und U-Boote, 30 Flugzeuge und Hubschrauber sowie 140 Panzerfahrzeuge erhalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Sanktionen ändern nichts an der Tatsache: Krim ist Teil Russlands – Außenamt
    Minsk: Die Krim ist de facto kein ukrainisches Territorium
    Tadschikistan: Russland schickt Kampfjets zu Militärübung an afghanischer Grenze
    Russland hält Militärübung auf der Krim ab
    Tags:
    Landungsschiffe, Su-30SM, Krim, Russland