Widgets Magazine
19:54 23 Juli 2019
SNA Radio
    Multimedia

    Starkes Erdbeben erschüttert Philippinen – Zerstörungen, Tote und Verletzte - VIDEO

    Zum Kurzlink
    1345
    © Sputnik .
    © REUTERS / Roel Catoto

    Bei einem Erdbeben der Stärke 6,7 im Süden der Philippinen sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen, 126 wurden verletzt, berichtet die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf lokale Behörden.

    Das Erdbeben ereignete sich in der Nacht in der Provinz Surigao del Norte auf der Insel Mindanao im Süden des Landes. Mehrere Bauwerke, darunter zwei Brücken, seien eingestürzt oder beschädigt, Stromleitungen seien zerstört worden. Der örtliche Flughafen musste wegen Rissen in den Start- und Landebahnen geschlossen werden.

    Die Provinz befindet sich 730 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila.

    Die Philippinen liegen auf dem Pazifischen Feuerring, wo sich im Erdinneren verschiedene Platten untereinander schieben. Das letzte große Beben auf der Inselgruppe im Oktober 2013 hatte eine Stärke von 7,1. Damals kamen mehr als 220 Menschen ums Leben.

     

    Tags:
    Tote, Verletzte, Erdbeben, Philippinen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Letztes Update: 17:42 23.07.2019
      17:42 23.07.2019

      Den Elbrus besteigen

      Der Elbrus ist der höchste Berg in Europa und lockt etliche Gipfelstürmer aus aller Welt an. Zur Bergspitze führen etwa 200 Routen, die für Anfänger und natürlich auch für Profis geeignet sind. Sputnik zeigt in dieser Fotostrecke den höchsten Berg des Alten Kontinents und seine Besteiger. Klicken Sie sich durch!

      12
    • Russische Regierung weist Vorwurf der Luftraumverletzung zurück – Bildmaterial veröffentlicht
      Letztes Update: 17:37 23.07.2019
      17:37 23.07.2019

      VIDEO: Russische Regierung weist Vorwurf der Luftraumverletzung zurück – Bildmaterial veröffentlicht

      Die russische Regierung hat mit der Veröffentlichung von Bildmaterial auf Vorwürfe aus Südkorea reagiert, strategische Bomber Russlands hätten den Luftraum der Südkoreas verletzt. Vielmehr hätten die südkoreanischen Jets unprofessionell manövriert. Der Flug der russischen Bomber fand in internationalem Luftraum über dem Japanischen Meer statt.

    • Maduro nennt Stromausfall in Venezuela Folge eines „kriminellen Angriffs“
      Letztes Update: 13:42 23.07.2019
      13:42 23.07.2019

      Maduro nennt Stromausfall in Venezuela Folge eines „kriminellen Angriffs“

      Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat den jüngsten großflächigen Stromausfall in Venezuela als Folge eines „kriminellen Angriffs” auf sein Land bezeichnet.

    • Letztes Update: 16:22 22.07.2019
      16:22 22.07.2019

      Goldene Berge: Wie auf aktivem Vulkan in Indonesien Schwefel gewonnen wird

      Im östlichen Teil der Insel Java gibt es einen atemberaubenden, jedoch sehr gefährlichen Ort – den Vulkan Kawah Ijen. Hier sind fast keine Touristen zu sehen, denn hier wird Schwefel gewonnen. Die schwere Arbeit der indonesischen Bergarbeiter zeigt diese Fotostrecke von Sputnik.

      12