13:54 15 August 2020
SNA Radio
    Multimedia

    „Unser Diamant“: Das ist der schönste Ort der Welt laut Wladimir Putin

    Zum Kurzlink
    134266
    Abonnieren
    • Abendnebel über der Avacha-Bucht - einer Bucht des Pazifischen Ozeans vor der Südostküste der Halbinsel Kamtschatka. Blick auf den Vilyuchinsky-Vulkan.
    • Das Geyser-Tal im Kronozki-Naturreservat.
    • Touristen in der Lavahöhle des „Zvezda“-Kegels im Gebiete der großen Eruption des Vulkanes Tolbachik in der Region Kamtschatka.
    • Abendnebel über Petropawlowsk-Kamtschatski.
    • Surfen am Strande der Kamtschatka.
    • Blick auf den Vulkan Schiwelutsch vom Ufer des Flusses Kamtschatka in der Region Kamtschatka.
    • Blick auf einen der Flüsse im Kronozki-Naturreservat.
    © Sputnik / Alexander Piragis
    Abendnebel über der Avacha-Bucht - einer Bucht des Pazifischen Ozeans vor der Südostküste der Halbinsel Kamtschatka. Blick auf den Vilyuchinsky-Vulkan.

    Der russische Präsident Wladimir Putin legte auf dem Östlichen Wirtschaftsforum offen, dass er keinen anderen Ort auf der Welt gesehen habe, der genauso schön wäre wie die russische Halbinsel Kamtschatka.

    Auf dem Forum, wo seit Jahren die Entwicklung der Fernost-Region diskutiert wird, wurde Putin von dem Vulkanologen Sergej Samoilenko, dem Gründer des Kultur- und Bildungszentrums „Volcanarium“ auf der Halbinsel Kamtschatka, angesprochen. Dieser besprach mit dem Präsidenten das bereits verabschiedete Gesetz über soziales Unternehmertum und bat ihn darum, das Museum zu unterstützen.

    „Kamtschatka im Allgemeinen ist natürlich unser Diamant, ein Naturschutzgebiet als Ganzes, alles ist dort geschützt. Ich habe auf der Welt nichts Schöneres gesehen als Kamtschatka“, sagte Putin und lobte die Idee, solch ein Zentrum zu gründen.

    Die Vulkanregion Kamtschatka, die größtenteils als Naturpark ausgewiesen ist, wurde 1996 von der Unesco zum Weltnaturerbe erklärt. Auf einer Fläche von etwa 370.000 Quadratkilometern leben nach dem Stand von 2019 etwa 320.000 Menschen. Aufgrund der vulkanischen Geschichte der Gebirgsmassive hat Kamtschatka erhebliche Vorkommen an Gold, Silber, Platin, Nickel, Kupfer und Zinn, wodurch die Edelmetallgewinnung für die örtliche Bevölkerung von großer Bedeutung ist. Trotz einer stabilen Flugverbindung zwischen Moskau und der Hauptstadt der Region, Petropawlowsk-Kamtschatski, werden ihre schönen Vulkane und Seen bisher nur von wenigen Touristen besucht. Sputnik gewährt einige Blicke in ihre Natur.

    lk/mt

    Zum Thema:

    Proteste in Weißrussland: Lukaschenko will Lage mit Putin besprechen
    Waffenembargo gegen Iran: USA werden „vor nichts haltmachen“
    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    Tags:
    Kamtschatka, Putin
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Bilder

    • Perseiden im August: Der schönste Meteor-Regen des Jahres
      Letztes Update: 15:19 14.08.2020
      15:19 14.08.2020

      Perseiden im August: Der schönste Meteor-Regen des Jahres

      Jedes Jahr können die Bewohner der nördlichen Hemisphäre den grellsten „Sternenregen“ des Jahres beobachten – den Meteorstrom Perseiden. Bei guten Wetterverhältnissen kann man bei fehlender Beleuchtung mehr als 100 Meteore pro Stunde sehen. Der schönste Meteorstrom des Jahres – in der Fotostrecke von Sputnik.

      10
    • Russlands künftige Militärfliegerinnen wollen hoch hinaus
      Letztes Update: 19:00 12.08.2020
      19:00 12.08.2020

      Russlands künftige Militärfliegerinnen wollen hoch hinaus

      Am 12. August wird in Russland der Tag der Luftstreitkräfte begangen. An diesem Tag wurde im Jahr 1912 der Erlass zur Bildung der Abteilung für Luftfahrt bei der Hauptverwaltung des Generalstabs veröffentlicht – und damit faktisch zur Gründung der russischen Fliegerkräfte.

      12
    • „Mehr als nur eine Kneipe“ – „Syndikat“ in Berlin geräumt
      Letztes Update: 14:36 11.08.2020
      14:36 11.08.2020

      „Mehr als nur eine Kneipe“ – „Syndikat“ in Berlin geräumt

      Von

      Am 07. August wurde die linke Kiezkneipe „Syndikat“ in Berlin-Neukölln geräumt. Bei der Demonstration an der Ecke Weisestraße und Selchower Straße hatten sich am Vorabend etwa 400 Menschen eingefunden. Sputnik war dabei und sprach mit Aktivisten.

    • Demo gegen Corona-Maßnahmen in Dortmund
      Letztes Update: 15:51 09.08.2020
      15:51 09.08.2020

      Coronamaßnahmen-Kritiker protestieren in Dortmund – Video

      Die Gegner der Corona-Maßnahmen gehen am Sonntag, dem 9. August, in Dortmund auf die Straße, um gegen die Corona-Einschränkungen der Bundesregierung zu protestieren.