13:57 26 November 2020
SNA Radio
    Österreich
    Zum Kurzlink
    2315
    Abonnieren

    Beim Baden im Ossiacher See im österreichischen Bundesland Kärnten ist eine 75-jährige deutsche Urlauberin beinahe ertrunken und musste reanimiert werden. Das teilte die Landespolizei auf ihrer offiziellen Seite mit.

    Den Beamten zufolge bemerkte ein 63-jähriger Deutscher am Freitagnachmittag die Frau, als sie 15 Meter vom Ufer entfernt inmitten von Seerosen verzweifelt kopfüber im Wasser herumstrampelte.

    Der Mann fuhr mit einem Ruderboot zu der Seniorin und versuchte, sie in das Boot zu ziehen. Das gelang ihm jedoch nicht, da ihre Füße mit den Stielen der Seerosen mehrmals umwickelt waren. Die Frau trieb mittlerweile bewusstlos im Wasser.

    Erst mit zwei weiteren Urlaubsgästen und einem Gartenschlauch als Ziehhilfe konnte die 75-Jährige an Land gebracht werden. Allarmierte Polizeibeamte führten erfolgreich Wiederbelebungsmaßnahmen durch.

    Per Rettungshubschrauber kam die Frau ins Klinikum Klagenfurt. Ihr 81 Jahre alter Ehemann, der auch gebadet hatte und den Vorfall erst spät mitbekam, erlitt einen Schock und wurde ebenfalls mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht.

    mo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Corona-Proteste in Hildburghausen: Zahlreiche Verstöße, Anzeigen und Einsatz von Pfefferspray
    Anstieg des Wehretats wegen Moskau: Unionsvize sieht keine großen Akzeptanzprobleme bei Bevölkerung
    Russland kostengünstig in die Knie zwingen – Strategien der US-Denkfabrik „Rand Corporation“
    Tags:
    Deutschland, Österreich