20:32 14 November 2019
SNA Radio
    Hund (Symbolbild)

    Taxifahrt wird zum Problem: Muslimische Taxifahrer lehnen Mitnahme von Hunden vermehrt ab – Medien

    CC0
    Österreich
    Zum Kurzlink
    32309
    Abonnieren

    Wie österreichische Medien berichten, wird eine Taxifahrt mit Hund in dem Alpenland immer mehr zum Problem. Muslimische Taxifahrer sollen aus Glaubensgründen die Mitnahme von Hunden in manchen Städten immer öfter verweigern.

    Den Meldungen zufolge lehnen muslimische Taxifahrer in Innsbruck die Mitnahme von Hunden vermehrt ab. Glaubensgründe der Fahrer sollen dabei im Mittelpunkt stehen. Demnach erachten viele Muslime Hunde als „unrein“, und da fast 80 Prozent der Taxifahrer mittlerweile einen Migrationshintergrund hätten, werde das zunehmend zu einem Problem.

    So zitiert die „Tiroler Tageszeitung“ Gabriele Jandrasits, der trotz Transportkäfig und telefonischer Vorbestellung die Fahrt mit ihrem Beagle-Jack-Russell-Mischling verweigert worden sei.

    Das zunehmende Problem kenne Frau Jandrasits dabei auch aus beruflichen Gründen – sie sei für den Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol tätig.

    So habe es bereits Vorfälle gegeben, als eine vollblinde Dame ebenfalls über die Funkzentrale ein Taxi bestellt habe, dann aber wegen ihres Blindenhundes nicht mitgenommen worden sei.

    „Wenn es klare Richtlinien gäbe – zum Beispiel, dass bestimmte Hunderassen nicht im Fahrgastraum transportiert werden dürfen, dass die Hunde angeleint und mit einem Maulkorb versehen sein müssen oder in einer Transportbox mitzuführen sind –, würde ich das ja verstehen“, sagte die Hundebesitzerin dem Blatt.

    Anton Eberl und Harald Flecker, Geschäftsführer der Innsbrucker Funktaxizentrale, soll sich für die Vorfälle bereits entschuldigt und der Hundebesitzerin einen Gutschein angeboten haben.

    Dabei bestätigten sie diese Problematik auch prinzipiell:

    „Wir sind selbst nicht Eigner der Taxis, sondern vermitteln nur“, erklärt Harald Flecker.

    Fakt sei aber, dass mittlerweile rund 80 Prozent der Fahrer einen Migrationshintergrund hätten und dass viele Muslime die Vierbeiner häufig als „unrein“ ansehen würden.

    ng/mt

    Tags:
    Taxi, Taxifahrer, Islam, Hunderasse, Hunde, Muslime