00:21 23 Januar 2020
SNA Radio
    Österreich
    Zum Kurzlink
    63910
    Abonnieren

    Ein Laster mit fast 20 Tonnen Schokolade ist auf dem Weg von Österreich nach Belgien verschwunden. Die Tiroler Polizei geht von Diebstahl aus. Ein Unbekannter soll mit gefälschten Papieren die süße Fracht abgeholt haben. Seitdem fehlt jede Spur.

    Wie die Tiroler Polizei am Donnerstag mitteilte, hat der mutmaßliche Täter mithilfe von falschen persönlichen Dokumenten sowie falschen Fahrzeugpapieren Zugang zur Fracht erhalten.  Die Kennzeichen am Sattelanhänger seien als gestohlen gemeldet gewesen, auch die Kennzeichen an der Zugmaschine hätten nicht zu denen in den Dokumenten gepasst.

    Der Schwindel sei allerdings unbemerkt geblieben. Der Sattelanhänger sei mit Schokolade im Wert von rund 50 000 Euro beladen worden – am Zielort in Belgien aber nie angekommen.

    Den Auftrag für die Lieferung habe eigentlich ein Unternehmen aus Tirol angenommen, ihn dann aber an einen Spediteur aus Ungarn weitergegeben, erklärte die Polizei. Dieser habe ein Unternehmen aus Tschechien mit der Fahrt beauftragt. Der Unbekannte habe sich bei dem ungarischen Unternehmen als Mitarbeiter der tschechischen Firma ausgewiesen – dort kenne man ihn aber nicht.

    Dieser Diebstahl scheint kein Einzelfall zu sein. Laut einer Sprecherin hatte es in den letzten Jahren immer wieder vereinzelt Fälle gegeben, bei denen beladene Lastwagen nicht angekommen sind – auch mit Schokolade.

    mka/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wegen Basilika von St. Anne: Macron schreit Polizisten in Israel wütend auf Englisch an – Video
    Was steht für NWO? Russlands Jagdbomber Su-34 kriegt mehr Kampfwert
    Habeck gegen Trump – Alle gegen Habeck
    Tags:
    Lastwagen, Schokolade, Diebstahl