07:32 24 Januar 2020
SNA Radio
    Österreich
    Zum Kurzlink
    10469
    Abonnieren

    Nach Schätzungen der Demoskopen findet ein Bündnis aus ÖVP und Grünen in der entscheidenden Phase der Koalitionsgespräche zunehmend Zuspruch an der Basis.

    „Die Akzeptanz dieser Variante hat unter den ÖVP-Wählern in den vergangenen Wochen zugenommen”, erklärte der Meinungsforscher Franz Sommer am Samstag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

    Die Grünen würden nun angesichts der Krise von SPÖ und FPÖ von den Konservativen trotz aller Skepsis als „relativ verlässlichster Partner” angesehen, so Sommer.

    Eine Fortsetzung der bisherigen ÖVP-FPÖ-Koalition ist ihm zufolge die Option, die die ÖVP-Anhänger inzwischen am stärksten ablehnen. Viele ÖVP-Wähler würden das nicht verstehen, betonte der Analytiker.

    Bei der Nationalratswahl vor drei Monaten konnten ÖVP und Grüne jeweils große Zugewinne verzeichnen. Die beiden Parteien waren zudem Sieger bei den Landtagswahlen im Herbst. Ob es angesichts vieler inhaltlicher Unterschiede zu einem Bündnis kommt, ist noch offen.

    Kurz und seine Bedeutung für ÖVP

    Der designierte Bundeskanzler von Österreich, Sebastian Kurz, hat aus Sommers Sicht unvermindert eine immense Bedeutung für den Höhenflug der ÖVP:  

    „Eine ÖVP ohne Sebastian Kurz würde gar nicht gut aussehen.”

    Unter den Top-Themen, die die Österreicher bewegen, steht zwar der Umwelt- und Klimaschutz auf Platz eins, aber der Abstand zum Thema Nummer zwei, Zuwanderung und Migration, ist laut dem Meinungsforscher nicht so groß wie in den veröffentlichten Umfragen.

    jeg/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    Tags:
    Sebastian Kurz, Verhandlungen, Koalition, ÖVP, Österreich