11:12 11 Juli 2020
SNA Radio
    Österreich
    Zum Kurzlink
    137962
    Abonnieren

    Ab dem 1. Januar 2020 tritt in Österreich das Verbot von Plastiktüten in Kraft. Daran erinnert die Tageszeitung „Heute“ ihre Leser.

    Eine entsprechende Novellierung des Abfallwirtschaftsgesetzes war Anfang Juli 2019 von Nationalrat verabschiedet worden.

    Die Plastiktüten werden allerdings im laufenden Jahr noch nicht komplett verschwinden, denn die Unternehmen dürfen ihre Restbestände bis Ende 2020 noch aufbrauchen.

    Vom Verbot ausgenommen werden Tüten, die biologisch vollständig abbaubar sind und aus nachwachsenden Rohstoffen (wie Kartoffelstärke) produziert werden. Dasselbe gilt für die sehr leichte Einwegtüte aus den Obst- und Gemüseabteilungen von Supermärkten, falls sie aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und kompostierbar sind.

    „Wiederverwendbare Kunststofftragetaschen (aus Kunststoffgewebe oder Materialien mit Kunststoffanteil) mit vernähten Verbindungen und vernähten Tragegriffen“ und „Taschen aus anderen Materialien“ dürfen auch weiter verwendet werden.

    Durch das Wegwerfen von Plastiktüten entstehen landesweit rund 7000 Tonnen Müll. Die Kritiker der Novelle bemängeln, die Gesetzesänderung ändere lediglich das Material und nicht das Volumen von Müll. Zudem werde der Großteil des Plastikmülls nicht durch Taschen, sondern durch Verpackungen verursacht.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Im Schatten von Corona: Dieser US-Pharmakonzern verdient mit Pandemie Milliarden
    „Srebrenica darf sich niemals wiederholen“: Maas erinnert an Opfer des Massakers vor 25 Jahren
    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Tags:
    Verbot, Plastiktüten, Müll, Plastik, Österreich