SNA Radio
    Österreich
    Zum Kurzlink
    3444
    Abonnieren

    Österreichs Kanzler Sebastian Kurz hat die Bürger dazu aufgerufen, durch ihr Kaufverhalten das eigene Land zu stärken. Mit Blick auf die Corona-Krise sprach Kurz von einem Versuch eines wirtschaftlichen Comebacks.

    Die Österreicher hätten es gemeinsam geschafft, die Corona-Zahlen zu reduzieren, aber nun müssten „wir mit dem Virus leben und wollen dies bestmöglich schaffen“. Dazu gehört laut Kurz auch das wirtschaftliche Comeback.

    „Daher meine große Bitte: Kaufen Sie regionale Produkte und konsumieren Sie regionale Produkte in den österreichischen Wirtshäusern. Sie leisten damit auch einen Beitrag, dass wir nicht nur gesundheitlich, sondern auch wirtschaftlich gut durch die Krise kommen“, schrieb der Regierungschef am Freitag auf Twitter.

    Österreich sieht sich als eines der Länder Europas, das mit seinen stufenweisen Lockerungen weit vorne ist. Grund für die Lockerungen gaben die niedrigen Infektionszahlen, die seit Mitte April jeweils unter 100 Fällen lagen. Laut Statistik werden aktuell nur etwa 400 Covid-19-Patienten in den österreichischen Krankenhäusern behandelt.

    Nun will die Regierung die Wirtschaft wieder in Gang bringen. Seit vergangenem Samstag sind alle Geschäfte wieder geöffnet. Lokale und Restaurants sollen ab dem 15. Mai folgen. 

    mka/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Für Menschen lebensbedrohlich: Hasenpest breitet sich weiter aus
    200 Corona-Tote obduziert: Rechtsmediziner plädiert gegen Einschüchterung mit „Killervirus“
    „Weiterhin treu zum russischen Markt stehen“: Logistikunternehmen Kühne+Nagel gedeiht in Russland
    Tags:
    Konsum, Österreich