22:35 28 November 2020
SNA Radio
    Österreich
    Zum Kurzlink
    6402
    Abonnieren

    Im Jahr 2019 haben deutlich mehr deutsche Firmen Standorte in Österreich eröffnet als ein Jahr zuvor. Dies gab die Standortagentur der österreichischen Regierung in Wien bekannt.

    Nach einer Ansiedlungsberatung machten demzufolge 143 Unternehmen aus Deutschland im südöstlichen Nachbarland neue Filialen auf, so die Behörde am Mittwoch. Die Anzahl sei um ein Drittel höher als 2018.

    Deutsche Firmen investierten der Mitteilung zufolge im vergangenen Jahr in diesem Zusammenhang 670 Millionen Euro und schafften rund 2250 Jobs in der Alpenrepublik. Das entspreche über einem Drittel aller ausländischen Investitionen in neue Standorte und fast der Hälfte der dadurch neu geschaffenen Arbeitsplätze in Österreich.

    Deutlicher Anstieg der Forschungstätigkeit

    Als einen Erfolg verzeichnet die Behörde dabei nach eigenen Angaben die Ansiedlung von Firmen auf dem Gebiet der Forschung und Innovation. Seit einer Erhöhung der Forschungsprämie im Jahr 2018 auf eine Steuergutschrift sei ein deutlicher Anstieg der Forschungstätigkeit von ausländischen Unternehmen in Österreich zu bemerken, hieß es. Auch 15 deutsche Firmen seien 2019 in dem Bereich neu hinzugekommen.

    Die Standortagentur berät ausländische Firmen, die sich in Österreich niederlassen wollen. Firmen können sich auch ohne diese Beratung ansiedeln.

    mo/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Norwegen begeistert von Russlands ökologischem „Weihnachtsgeschenk“
    Tags:
    Österreich, Deutschland