13:16 06 August 2020
SNA Radio
    Österreich
    Zum Kurzlink
    4325
    Abonnieren

    Drei junge Männer haben in der Nacht auf Samstag im Donaukanal in Wien gebadet – konnten dann aber ohne fremde Hilfe nicht hinauskommen. Die Nachtschwimmer wurden von der Feuerwehr gerettet.

    Laut der Feuerwehr ereignete sich der Vorfall im Donaukanal bei der Salztorbrücke in der österreichischen Hauptstadt. Zuerst retteten die Taucher der Berufsfeuerwehr zwei 21 bzw. 24 Jahre alte Männer gegen 22.30 Uhr aus dem Kanal. Der dritte Schwimmer wurde gegen 02.00 geborgen, nachdem er bei einem Kopfsprung ins Wasser Gesichtsverletzungen erlitten hatte.

    Nach Angaben der Berufsfeuerwehr war einer der beiden Nachtschwimmer bei der Salztorbrücke gegen 22.30 Uhr ins Wasser gesprungen. Er wurde zu einem Betonvorsprung geschwemmt, wo ihn der zweite über Wasser hielt, bis die Einsatzkräfte eintrafen. Sie waren mit Booten, Tauchern und Einsatzfahrzeugen unterwegs. Auch die Berufsrettung und die Polizei trafen rechtzeitig ein. Der dritte junge Mann, der gegen 02.00 ins Wasser gesprungen war, wurde ebenfalls geborgen und mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

    ac/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Deutsche Umwelthilfe will Nord Stream 2 vor Gericht stoppen
    Millionen schauen zu: Hochzeits-Eklat in USA wird zum Viralhit – Video
    Stück Fleisch „erwacht zum Leben“ und schockiert Online-Welt – Video
    Tags:
    Polizei, Feuerwehr, Rettung, Schwimmer, Unfall, Wien, Donau