11:38 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Österreich
    Zum Kurzlink
    221687
    Abonnieren

    Bei der Wiener Gemeinderatswahl am Sonntag hat die SPÖ laut vorläufigen Angaben zugelegt und ist mit Abstand stärkste Kraft geworden.

    Nach Auszählung von 99,60 Prozent der Wahlbezirke kam die Partei Behördenangaben zufolge auf 43,10 Prozent. Das ist ein Plus von 3,51 Prozent im Vergleich zur vorherigen Wahl 2015. In der österreichischen Hauptstadt stellt die SPÖ seit 1945 den Bürgermeister.

    Die ÖVP – die Partei von Bundeskanzler Sebastian Kurz – konnte 9,21 Prozentpunkte gegenüber ihrem historisch schlechtesten Ergebnis in Wien von 2015 zulegen. Sie sicherte sich mit 18,45 Prozent den zweiten Platz.

    Mit 12,22 Prozent landeten die Grünen auf Platz drei. Die liberalen Neos verbesserten sich 0,76 Prozentpunkte auf 6,92 Prozent.

    Nach der Ibiza-Affäre rund um ihren Ex-Chef und früheren Vizekanzler Heinz-Christian Strache soll die FPÖ Unterstützung vieler ihrer Wähler verloren haben und kam nur auf 8,91 Prozent – 21,88 Prozentpunkte weniger als zuletzt. Strache erreichte mit seiner neuen Partei „Team HC Strache – Allianz für Österreich“ 4,32 Prozent und dürfte damit an der Fünf-Prozent-Hürde für den Einzug in das Wiener Stadtparlament scheitern.

    Wiener Gemeinderat und Landtag

    Infolge der Doppelfunktion Wiens als Stadtgemeinde und Land (Stadtstaat) fungieren die in den Wiener Gemeinderat, das oberste Verwaltungsgremium der Stadt Wien, gewählten 100 Politikerinnen und Politiker zugleich als Mandatare im Wiener Landtag, dem Landesparlament des Bundeslandes Wien.

    Nach der Wiener Stadtverfassung sind die Geschäfte der Stadt Wien und des Landes Wien getrennt zu führen.

    mo/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    „Krieg der Sterne aus Ramstein“ – Kritik am neuen Nato Space Center
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Tags:
    Wien