14:00 17 Januar 2017
Radio
    Panorama

    1.100 Wohnhäuser in Moskau weiterhin ohne Strom

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    MOSKAU, 26. Mai (RIA Nowosti). Um 09.30 Uhr Moskauer Zeit am Donnerstag blieben noch etwa 1100 Wohnhäuser in Moskau ohne Strom, wie der Sprecher des Ministeriums für Zivilschutz, Viktor Belzow, der RIA Nowosti mitteilte.

    "700 davon befinden sich im südöstlichen, 285 im südwestlichen, 101 im westlichen und 84 im zentralen Stadtbezirk", sagte er.

    Außerdem sind 219 Erziehungs- und Bildungsanstalten, darunter 113 Kindergärten und 106 Schulen nach wie vor ohne Stromversorgung.

    "Alle Wasserwerke der Stadt sind zu 100 Prozent mit Strom versorgt. Die U-Bahn und die Moskauer Eisenbahn funktionieren ohne Einschränkungen", so der Sprecher.

    Auch die Chemiewerke funktionieren ohne Beeinträchtigung. "Diese Objekte sind mit mobilen Stromgeneratoren ausgestattet, die im Notfall eingesetzt werden können."

    "Einen ständigen Stromanschluss haben alle Kliniken der Stadt mit Ausnahme dreier, die an mobile Stromgeneratoren angeschlossen sind", so der Sprecher.

    Nach Angaben des Zivilschutzministeriums habe der Moskauer Stromversorger Mosenergo bereits fünf Heizkraftwerke wieder in Betrieb gesetzt. In Kürze soll auch das Umspannwerk Tschagino (wo sich gestern die Panne ereignete) in Betrieb genommen werden. Von den 34 Bezirken im Moskauer Gebiet, die vom gestrigen Stromausfall betroffen worden sind, bleiben drei weiterhin ohne Strom, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren