Radio
    Panorama

    Europarat besorgt über Situation der obdachlosen Kinder in Russland

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    MOSKAU, 01. Juni (RIA Nowosti). Die für Frauen und Kinder zuständige Stellvertreterin des Generalsekretärs des Europarats, Maud de Boer-Buquicchio, hat sich bei einem Telefonat mit RIA Nowosti anlässlich des heutigen Internationalen Kindertags besorgt über die Situation der obdachlosen Kinder in Russland geäußert.

    Sie stellte unter anderem fest, dass die Finanzierung der Kinderprogramme in Russland weitaus nicht ausreichend ist.

    Auch die Situation in russischen Kinderheimen und insbesondere der Mangel an Lehrkräften errege ihre Besorgnis. „Die russische Regierung erkennt diese Probleme", merkte sie an.

    Nach Ansicht der stellvertretenden Generalsekretärin des Europarats sollte die russische Regierung die Finanzierung der Kinderprogramme erhöhen. Besondere Aufmerksamkeit erfordern ihr zufolge Programme für Kinder von Alkoholikern und Drogensüchtigen.

    „Die Situation der Kinder in Russland ist in der letzten Zeit im Allgemeinen besser geworden", konstatierte Maud de Boer-Buquicchio. „Es gibt positive Momente, die insbesondere mit dem aktiven Engagement von Privatpersonen verbunden sind".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren