13:10 26 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Illegaler Einsatz von Gastarbeitern geht zurück

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 8. Juni (RIA Nowosti). Mehr als 30 Ermittlungsverfahren gegen Firmenchefs wegen illegaler Nutzung von Gastarbeitern sind seit Jahresbeginn in Moskau eingeleitet worden. Dies gab Anatoli Baturkin, Chef der Migrationsverwaltung der Moskauer Hauptverwaltung des Innern, bekannt.

    Seit Jahresbeginn 2005 hätten ihm zufolge 50.000 Personen russische Aufenthaltsgenehmigungen und Arbeitsbewilligungen erhalten, was doppelt so viel sei wie im Vorjahreszeitraum.

    Diese Zunahme führte Baturkin darauf zurück, dass die Strafe für den unerlaubten Einsatz einer ausländischen Arbeitskraft von zweitausend Rubel im Dezember 2004 auf 200.000 Rubel für juristische Personen und auf 50.000 für Beamte erhöht wurde.

    Darüber hinaus trat am 1. Februar 2005 ein neuer Artikel des Strafgesetzbuchs in Kraft, wonach diese Rechtsverletzung der Arbeitgeber mit bis zu fünf Jahren Haft geahndet wird.

    Zugleich verwies Baturkin darauf, dass sich in Moskau nach wie vor viele nicht registrierte ausländische Gastarbeiter aufhalten.

    Innerhalb der ersten fünf Monate 2005 wurden, so Baturkin, mehr als 12.000 Ausländer auf Gerichtsbeschluss aus Russland abgeschoben. 2599 Personen wurden unter Bewachung deportiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren