Radio
    Panorama

    Immer mehr Dollar-Millionäre in Russland

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 230

    WASHINGTON, 10. Juni (RIA Nowosti) Dank des erfolgreichen Wachstums der russischen Wirtschaft ist die Zahl der Russen mit einem Kapital von mindestens einer Million Dollar um 4000 auf 88 000 gestiegen. Das geht aus einem am Donnerstag herausgegebenen analytischen „Bericht über den Weltreichtum" hervor, den die amerikanische Finanzgesellschaft Merrill Lynch und die Consultingfirma Capgemini verfasst haben.

    Dem Bericht nach gehört Russland neben Brasilien, China und Indien zu einer besonderen Gruppe von Ländern, in denen jetzt das größte Wachstum des nationalen Bruttoproduktes registriert wird. Laut Schätzungen der Finanzgesellschaft Goldman Sachs sollen sie bis 2040 bei ihrem BIP-Umfang die G7-Länder überflügeln.

    In Russland machte das BIP-Wachstum im vergangenen Jahr 7,1 Prozent, in Brasilien 5,2, in Indien 6,8 und in China 9,5 Prozent aus.

    „Diese Länder haben überaus große Territorien, sind reich an Ressourcen, ihr Wirtschaftswachstum wird durch große ausländische Investitionen gefördert", heißt es im Bericht. „Im Zuge der Realisierung ihrer ambitionierten Reformprogramme werden sie schnell zu regionalen Wirtschaftsmächten."

    In Bezug auf Russland wird allerdings auf „das Wirken destabilisierender Kräfte" hingewiesen. Als Beispiel wird die Situation um die Ölgesellschaft Yukos genannt, die „zu einer Abkühlung des Interesses ausländischer Investoren" geführt hat.

    Dem Bericht zufolge ist die Zahl der Dollar-Millionäre in der Welt im vergangenen Jahr um 600 000 auf 8,3 Millionen gewachsen.

    Das Gesamtkapital aller Millionäre der Welt vergrößerte sich im vergangenen Jahr um 8,2 Prozent auf 30,8 Billionen Dollar.

    Die meisten Millionäre - 2,498 Millionen - leben in den USA, gefolgt von Deutschland mit 760 000 und Großbritannien 418 000.