05:30 23 Januar 2017
Radio
    Panorama

    13 Prozent der erwachsenen Russen sind Internet-Nutzer

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 16. Juni (RIA Nowosti). In den ersten drei Monaten des Jahres 2005 betrug die Zahl der Internet-Nutzer (derjenigen, die mindestens einmal im Monat ins Internet gehen) in Russland 13 Prozent der erwachsenen Bevölkerung (ca. 15 Millionen Personen).

    Davon gehen 10 Prozent mindestens einmal pro Woche ins Internet und 4 Prozent mindestens einmal pro Tag. Davon zeugen Angaben, die am Donnerstag von der Holding «Öffentliche Meinung und Marktforschung Russlands» (ROMIR Monitoring) verbreitet wurden.

    Die Zahl der aktiven Nutzer, die im Durchschnitt ein- bis zweimal pro Woche ins Internet gehen, ist in den Millionenstädten (Moskau, Sankt Petersburg, Nowosibirsk und Jekaterinburg) sowie in den Großstädten (ab 500 000 Einwohner) höher. In den kleineren Städten wird das Internet bedeutend seltener benutzt, und zwar ein- bis zweimal pro Monat.

    Zweifellos sticht Moskau aus der breiten Masse hervor, weil die Anzahl der Internet-Nutzer dort etwa 40 Prozent beträgt. Durch Moskau und das Moskauer Gebiet gibt es in der Zentralen Region die meisten Internet-Nutzer.

    Was die sozialen und demographischen Merkmale der Internet-Nutzer angeht, so sind im Moment die Männer in der Mehrzahl (56 Prozent), und die zahlreichste Altersgruppe sind Nutzer im Alter von 18 bis 24 Jahren (39 Prozent).

    63 Prozent der Internet-Nutzer haben zu Hause einen Computer, doch nur 45 Prozent benutzen ihren Heimcomputer als Internetzugang, größtenteils diejenigen, die jeden Tag oder mehrere Male pro Woche ins Internet gehen.

    Die Angaben wurden bei einer russlandweiten Umfrage unter Teilnahme von 1600 Erwachsenen in mehr als 100 Ortschaften ermittelt.